Effizientes Sparen – was sparen ist und was nicht!

Es geht auf das Ende des Jahres zu und viele müssen kurz vor Weihnachten und Silvester den Gürtel enger schnallen. Was bedeutet eigentlich effizientes sparen und wie kann es am einfachsten erfolgen?

Effizientes Sparen!

Viele Menschen verbinden mit dem Sparen immer den alten geizigen Mann, der keinen Euro ausgeben will. Der klassische Spießer einfach. Mit diesem Spießer hat ja die Sparkasse auch schon öfter Werbung gemacht. Doch finde ich, dass hierbei der wahre Gedanke des Sparens verkannt wird.

Mit meinen zehn Punkten zum Sparen bin ich schon auf einige Punkte eingegangen. Diese sind natürlich nicht abschließend, sondern mehr als Einstieg gedacht.

Der Begriff Effizienz

Wenn man mit einem Thema oder mit einer Handlung an etwas herangeht, dann gibt es immer zwei Möglichkeiten. Entweder man verwendet maximale Ressourcen, um ein Ziel zu erreichen oder man teilt diese Ressourcen sinnvoll ein, um damit den Output langfristig zu erhöhen.

Schließlich verwendet man bei einer effizienten Lösung weniger Ressourcen wird aber vermutlich denselben Output erhalten, also das gleiche Ziel erreichen.

Neudefinition

Das Sparen sollte also nicht als das reine Horten von Geld, Ressourcen oder ähnliches verstanden werden. Jeder „Spießer“ wird das zwar so sehen, jedoch ist das effektive Sparen auch das sinnvolle Einsetzen der Ressourcen. Als Beispiel, man kann sein Geld unter dem Kopfkissen versauern lassen. Dann hat man zwar Geld, aber das Geld hat keinen effektiven Nutzen.

Das Geld verliert zudem über die Inflation noch an Wert. Somit führt das reine Bewahren der Ressource Geld dazu, dass die Ressource an Wert verliert. Das ist also vergleichbar mit verderblicher Ware. Niemand wird auf Teufel komm raus Salate, Fleisch oder anderes sparen und es nicht verwerten. Doch das tun viele. Vor allem die Deutschen sind derzeit Geldvernichtungsweltmeister. Durch das Niedrigzinsumfeld verlieren die Sparer in Deutschland erhebliche Mengen an Geld.

Gleichmäßigkeit erlernen!

Ich habe mich aufgrund eines Vermietungsobjekts intensiv mit dem Thema heizen befasst. Das Interessante an dieser Sache ist, dass das eine konstante Temperatur effizienter ist, als das rauf und runter drehen der Heizung. Ich bin kein Spezialist für dieses Thema, aber ich erkläre es mir so, dass bei dem neu einheizen mehr Energie aufgewendet wird, als bei einer konstanten mittleren Temperatur.

Das erklärt sich auch daraus, dass durch die Bausubstanz und die Luft im Raum die Wärme gespeichert wird. Aber was hat das jetzt mit dem effizienten Sparen zu tun? Das ist relativ eindeutig. Man kann entweder die Heizung rauf und runter drehen und damit Ressourcen verschwenden oder effizient die Temperatur konstant halten.

Das Sparen optimieren!

Wer also effizient sparen will, der muss langfristig etwas an seiner Sparkultur ändern. Es geht nicht nur darum, dass das Geld scheinbar mehr wird, sondern auch darum, dass die Ressource Geld effektiv genutzt wird. Diese Möglichkeit habe ich schon oft auf diesem Blog beschrieben. Es geht um das Investieren. Langfristig ist das Horten von Geld sowohl für die Volkswirtschaft, als auch für den Sparer eine Fehlentscheidung.

Ein optimiertes Sparen setzt also langfristig voraus, dass die Ressourcen sinnvoll eingesetzt werden, ansonsten verfehlt der Sinn der Sparsamkeit seine Wirkung. Am einfachsten mit einem Sparplan der Comdirect.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit laufenden neuen kostenlosen Checklisten für Sparer.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

Kommentar verfassen