Krise – Diese Chancen solltest du nutzen – Steuern mit Kopf

Auf Steuern mit Kopf erklärt Steuerberater Roland Elias das Steuerrecht in Deutschland für jeden und ganz einfach. Heute möchte ich euch im Rahmen der Krise noch ein paar weitere Dinge mit auf den Weg geben.

Steuern mit Kopf – Neues Video!

Jede Woche gibt es mindestens zweimal ein Video von Steuern mit Kopf. Immer Mittwochs und Sonntags um 18 Uhr gibt es ein neues spannendes Video zum Thema Steuern, Steuertipps und Steuernews.

Krise – Diese Chancen solltest du nutzen

Zum Video gehts hier entlang → https://youtu.be/_MWhjch49Ms

Auszug aus dem Video:

Die Corona-Krise ist allgegenwärtig und wahrscheinlich wird es erst mal nicht besser, eher sogar noch schlechter. Wenn man noch kein funktionierendes Krisenmanagement bzw. einen konkreten Plan hat, muss man sich spätestens jetzt darum kümmern. Auf Finanzgeflüster findest du bereits einen Beitrag zu dem Thema und demnächst werden noch weitere veröffentlicht. Kommen wir nun zu meinen Tipps.

Arbeitsprozesse prüfen

Diese Fragen solltest du dir stellen: Wie bist du darauf vorbereitet, wenn jemand aus deinem Arbeitsprozess ausfällt? Was, wenn Kunden ausfallen? Das kann momentan jederzeit passieren. Oder wenn du die andere Seite betrachtest: Gerade im Just-in-time-Bereich hast du keine hohen Lagerbestände mehr und wenn dir der Lieferant ausfällt, kommt keine Ware mehr nach. Viele Autohersteller haben inzwischen die Reißleine gezogen und deren Fließbänder stehen still. Eine vorgelagerte und nachgelagerte Betrachtung der aktuellen Situation ist wichtig. Wenn dir als beispielsweise Schreiner der Einkauf wegfällt, weil das Sägewerk geschlossen ist, kannst du nicht weiterhandeln, sofern dein Verkauf noch offen ist.

Warenbestände prüfen

Prüfe deine Warenbestände, sowohl in fertiger als auch in unfertiger Produktion, weil dir auch jederzeit Mitarbeiter ausfallen können. Ohne Mitarbeiter kannst du nicht mehr weiter produzieren, was einen Krisenherd darstellt. Frage dich auch, wie hoch deine Liquidität ist und wie lange sie vorhält. Man sagt: „Wo ein Schaden ist, ist meist auch ein Nutzen.“ Gerade dieser Stillstand könnte dazu führen, dass wir nun Prozesse optimieren, die wir bisher schleifend mitgenommen haben. Allein wenn auf meine Kanzlei blicke: Wir haben in der letzten Woche in Sachen Digitalisierung mehr vorangebracht als im letzten halben Jahr. Die „Notsituation“ durch Homeoffice hat alles vorangetrieben, weil man gezwungen war, schnelle Lösungen zu finden, um den Kanzleibetrieb aufrechtzuerhalten. Wenn du beispielsweise nur einen Offline-Handel hast, ist das jetzt deine Chance zu überlegen, ob ein Online-Handel nicht doch Sinn für dich macht.

Produktenwicklung

Wenn der Krisenplan steht, kann dein Team dementsprechend handeln. Ich habe es die letzten Tage erlebt, dass Vorgesetzte mit Panik an ihre Mitarbeiter treten, statt mit Lösungen zu glänzen. Du solltest ruhig bleiben und sagen: „Okay, wir haben nun diesen kurzen Engpass, aber den können wir überbrücken durch Finanzierungen, Kurzarbeitergeld, Soforthilfen und ähnliches.“ Wie man den Antrag zur Soforthilfe stellt, habe ich im letzten Video erklärt.

Optimiere Prozesse gemeinsam mit dem Team und prüfe, ob du die Dienstleistungen oder Produkte verbessern bzw. weiterentwickeln oder Neues einführen kannst. Jetzt hast du möglicherweise die Zeit dazu. Sicher stehen einige Themen auf der To-Do-Liste, die du aus Zeitgründen bisher noch nicht in Angriff genommen hast, wie z. B. bestimmte Marketingmaßnahmen. Vielleicht hast du Rücklagen gebildet, die du jetzt investieren könntest, weil die Börsenstände aktuell sehr niedrig sind.

Schicke also deine Mitarbeiter nicht unbedingt in den Zwangsurlaub, sondern vereint eure Ideen für die Weiterentwicklung des Unternehmens. Das Ganze kann auch im Homeoffice erledigt werden. Ihr könnt über einen Remote-Desktop auf den Server zugreifen oder ähnliches, und dort die Ideen sammeln. Online-Seminare sind ebenfalls ein sehr gutes Mittel, um die Zeit sinnvoll zu nutzen.

Mehr zum Autor Steuerberater Roland Elias aus Regensburg. Er ist Inhaber einer mittelständischen Kanzlei im Herzen der Oberpfalz. Von dort aus berät er Mandanten im ganzen Bundesgebiet und auch weltweit.

Die Partner von Finanzgeflüster sind:

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein privates Konto, meine P2P-Empfehlung, mein Tagesgeld und meine Kreditkarte.

Du willst weitere Informationen?

Disclaimer: Der Autor und Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor und Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die uns helfen dieses Projekt zu finanzieren. Wir gehne damit sehr verantwortungsvoll um und empfehlen nur Dienstleistungen und Produkte, die die Autoren selbst nutzen und die sie sich mir selbst empfehlen würden.**

Bildquelle: Pixabay

Schreibe einen Kommentar