Kryptowährungen – meine Meinung (ein Kommentar von Roland Elias)

Die Meinungen sind bei Kryptowährungen immer sehr gespalten. Ich selbst sehe hier eine Chance für Investitionen und vor allem für die Zukunft der Währungen.

Meine Meinung zu Kryptowährungen

Ich bin jemand der seine Meinung ändert, wenn er eines besseren belehrt wird. Ich war lange Zeit der Ansicht, dass Kryptowährungen nur ein Hobby oder ein Schneeballsystem sind. Mir war zwar dessen Potential bewusst, aber der Einstieg schien mir zu komplex.

Ich habe meine Meinung geändert, weil ich mich ernsthaft damit befasst habe. Dieser Beitrag soll vielen die Möglichkeit liefern, dass auch Sie Ihre Meinung ändern, wenn Sie mir zustimmen.

Wo geht die Reise hin?

Bitcoin bei fast 3.000 € der Coin und alle so YEAH!!! War das aber schon das Ende? Ich denke nicht. Langfristig werden wir hier sicher noch ein Wachstum sehen, welches sicher weiter über die fast 100 Mrd. (Marktkapitalisierung) hinausgehen wird. Wenn ich mich nicht irre liegen wir aktuell nur bei 0,17 % des Gesamtvolumens der weltweiten Zahlungsmittel.

Ich denke, dass viele weitere Unternehmen dazu übergehen werden, dass Kryptowährungen akzeptiert werden. Derzeit akzeptiert schon die REMAX in Großbritannien Mietzahlungen per Kryptowährungen. Damit denke ich, dass hier die gesellschaftliche Akzeptanz steigen wird und damit auch das Vertrauen in diese Währungen. Denken Sie daran, Großbritannien war schon immer der Finanzpuls der Welt und das schon seit mehreren hundert Jahren.

Der Ausschlaggebende Partner oder Nutzer wird vermutlich Amazon sein, die nach aktuellem Stand die Annahme von Bitcoins planen. Sollte Amazon das machen, dann wird das eine Rallye mit neuen Höchstständen im Monatstakt. Bei einem derartigen Netzwerk wären die 3.000 € nur noch im Rückspiegel sichtbar. Das ist zwar ein WENN aber kein unwahrscheinliches.

Straftaten

Bitcoins und Alt-Coins werden nur von den Bösen Jungs verwendet. So die Standardaussage. Wenn man ehrlich ist, was hat nicht als schlechtes oder kriminelles angefangen. Das Internet war früher das APANET und wurde vom Militär genutzt. Heute nutzen es Milliarden von Menschen für die tägliche Kommunikation, als Arbeitsplatz oder für die Forschung.

Kryptowährungen entstanden aus einem ähnlichen Gedanken, es sollte anonym, nicht kontrolliert und vor allem nicht manipulierbar sein. Das ist mit Kryptowährungen möglich. Heute kann man mit diesen auch normal einkaufen. Es werden nicht mehr nur Waffen und Drogen damit gekauft.

Aber so als kleiner Hinweis, die meisten Straftaten und Geldwäsche erfolgen immer noch über ganz normale Banken. Die Schandtaten der Deutschen Bank sind in diesem Bereich zahlreich.

[affilinet_performance_ad size=250×250]

Kritiken

Wie jede Investition und Entscheidung muss man auch die Kritiken beleuchten. Es ist klar, durch Kryptowährungen werden die Bürger mehr in die Verantwortung genommen, man kümmert sich dann selbst um alles. Wenn es die Bank nicht mehr macht oder es diese nicht mehr gibt.

Die Anonymität hat auch seine Nachteile, sei es bei Waffen, Drogen oder anderem. Es kann nicht so einfach verfolgt werden. Auch die Steuerhinterziehung ist ein Problem, sofern diese dann noch nötig sind. Jedoch, muss man sagen, wenn die Staaten das Bargeld abschaffen wollen, dann müssen Sie Kryptowährungen akzeptieren. Negativzinsen und andere Sachen gehen zu weit und damit würde durch den Bürger das Umdenken stattfinden.

Keine Kontrolle macht das ganze zwar dynamisch, aber auch gefährlich. Bei derzeitigem Marktvolumen von 100 Mrd. ist es für große Unternehmen leicht diesen Markt zu manipulieren. Alleine Goldman Sachs oder auch BlackRock könnten mit einer Überweisung den Kurs um 50 % steigen oder fallen lassen. Das ist gefährlich.

Wie alles Begann!

Aber jetzt ist die andere Frage, hätte man Kryptowährungen verhindern können? Ja das hätte man. Meiner Meinung nach ist die Ursache schon älter, die meisten Menschen sind es leid in einem System der Bankenrettung zu leben und damit Ihre Altersversorgung zu opfern.

Bitcoin hätte man verhindern können, wenn man ein System erhalten hätte, in dem jeder für sein Handeln verantwortlich ist. Es wird an allen Ecken und Enden versucht die Welt zu retten und Demokratie zu bringen, nur für Euro oder Dollar. Im Grunde wertloses Papier, dessen Wert täglich sinkt. Das alles auf Kosten der Steuerzahler.

Wäre die ein oder andere Entscheidung nicht gefallen, dann hätte man Kryptowährungen verhindern können. Ähnlich ist es, wenn in Zypern Konten vom Staat geplündert werden. Ist das die Aufgabe der Regierung? Das bezweifle ich.

Eine Welt voll Kryptowährungen

Je mehr ich also in das Thema einsteige, umso mehr Chancen sehe ich. Klar diese Chancen sind nicht ohne Risiko, aber es sind Chancen die gerade nur so rumliegen. Es gibt Staaten, die schon darüber diskutieren, ob der Dollar als Leitwährungen / sicherer Hafen abgelöst wird. Das denke ich langfristig auch. (China, Indien und Japan = 2,6 Mrd. Menschen)

Wir müssen weg von einem System in dem ein Mensch über die Geldmenge bestimmt oder das ganze von Lobbyisten manipuliert wird. Das ist kein Plädoyer gegen Interessenverbände, jedoch ist die Frage, wie viel Einfluss sollten diese haben.

Ich denke daher, das ein Gesetz zum Verbot nichts bringen wird. Vor allem, wenn man ansieht, das sowohl China als auch Russland hier große Summen investieren, um Ihre Finanzen zu stabilisieren.

Bargeldabschaffung, her damit!

Ich hoffe, daher das der Tag kommt, an dem man beim Bäcker mit Kryptowährungen bezahlen kann. Ich würde auf mein Bargeld verzichten, wenn ich dafür mit Bitcoins bezahlen kann. Auch ich habe nichts zu verbergen, nur kenne ich genügend Geschichten aus der DDR um zu wissen, dass der Staat nicht alles wissen muss, soll und darf.

Dessen sollten sich auch die Regierungen bewusst sein, man kann etwas verbieten, nur ob es effektiv ist, das entscheidet am Ende immer der Markt. Das auch mit Blick auf die Smart-Contracts in Ethereum. Damit könnte man wirklich Regierungen stürzen. Man bräuchte keine Steuern, keine Behörden und keine Wahlen mehr. Auch, wenn das jetzt noch technische Utopie ist.

Es würde die Staaten zusammenbringen und die Globalisierung vorantreiben. Es wäre eine Einigkeit in Europa, eine Einigkeit mit Russland und Amerika. Das ganze aber ohne eine Regierung, sondern über Smart-Contracts in Verbindung mit einer breiten Akzeptanz.

Auch zu empfehlen, wie fange ich mit Bitcoins an?

Du willst weitere Informationen?

YouTube-Empfehlung: Julian Hosp von TenX

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

 

Kommentar verfassen