Marketing Mix! So geht Marketing!

Marketing ist eine Kunst – Marketing oder auch Absatzwirtschaft ist die Kunst der richtigen Kanäle und der richtigen Wirkung zum richtigen Zeitpunkt.

Die vier Möglichkeiten des Marketings!

Im Bereich Marketing kann man den Absatz dem Grunde nach über vier verschiedene Möglichkeiten beeinflussen. Das Ziel der jeweiligen Strategie ist es jedoch den Absatz der Produkte zu verstärken. Die Annahme ist, dass man den Absatz durch Marketing steigert.

Produktpolitik!

Die Aufgabe der Produktpolitik ist es durch die entsprechende Gestaltung einen hohen Absatz und Marktanteile zu generieren. Bei der Gestaltung gilt es zu beachten, dass das Produkt zum einen den Grundnutzen nicht verliert, aber ansprechende Zusatznutzen erhält. Diese sollten vor allem im subjektiven Bereich die Kaufentscheidung erleichtern. Ein klassisches Beispiel ist die Taschenlampe mit Flaschenöffner. Oder auch der iPod mit Kamera.

Die Produktpolitik bestimmt auch die Sortimentpolitik. Innerhalb dieser wird die Sortimentbreite und Sortimenttiefe der einzelnen Produkte festgelegt. Die Sortimentbreite bestimmt den jeweiligen Verwandtheitsgrad und Anzahl der unterschiedlichen Produktlinien. Im Gegensatz dazu stellt die Sortimenttiefe auf die Variationen innerhalb der einzelnen Produktlinien ab.

Eine Große Rolle für die richtige Produktpolitik nimmt aber das Produkt selbst ein. Sowohl das Design, der Name, die Marke als auch die Verpackung spielen eine Rolle für die Kaufentscheidung. Das Produkt muss von der Kaufentscheidung bis zum Auspacken und zur Inbetriebnahme gefallen.

Preis- und Konditionspolitik!

Die Preispolitik ist für den Käufer meist von entscheidender Bedeutung. Bei der Preisgestaltung gibt es unzählige Möglichkeiten, wie man den Kunden schnell erreicht. Wie sich der Preis letztendlich gestaltet, ist eine Betriebswirtschaftliche Ermittlung des Angebots und der Nachfrage.

Für die Gestaltung des Preises gibt es aber unterschiedliche Marketing-Strategien. Die Strategien sind abhängig von Ziel, Qualität und der Marke. Bei Produkten von hochwertiger Qualität eignet sich die so genannte Prämienpolitik. Will man dagegen schnell und effektiv eine hohe Käuferschicht ansprechen eignet sich die Penetrationspolitik. Hierbei wird ein niedriger Einstiegspreis gewählt und dieser im Zeitverlauf stetig angehoben.

Im Hinblick auf eine schnelle Kostendeckung kann die Abschöpfungsstrategie gewählt werden. Hierbei wird ein hoher Anfangspreis gesetzt und im weiteren Zeitverlauf werden die Preise gesenkt. Mit dieser Methode wird schon ab dem Zeitpunkt der Produkteinführung ein Deckungsbeitrag erzielt. Der Nachteil ist jedoch, dass die Gewinnung von Marktanteilen wesentlich langsamer verläuft.

Kommunikationspolitik!

Jeden Tag ist man Opfer der Kommunikationspolitik. Egal ob im Auto, beim Surfen, beim spazieren gehen oder beim spielen auf dem Smartphone. Über eine gezielte oder auch eine flächendeckende Werbung sollen möglichst viele potenzielle Käufer angesprochen werden.

Zu den gängigsten Methoden der Verkaufsförderung gehören neben der Werbung in Zeitungen, Zeitschriften, im Fernsehen oder auf der Straße die Sonderaktionen. Diese Sonderaktionen können Preisausschreiben, Rabatte oder anderes sein.

In manchen Fällen steht aber nicht das Produkt im Vordergrund, sondern das Unternehmen. Man sollte auch immer darauf achten, dass das Unternehmen in der Öffentlichkeit im richtigen Licht steht. Das Unternehmen und der Blick auf das Unternehmen sind ein wichtiger Bestandteil der Marke.

Immer häufiger sehen wir auch andere Gestaltungen von Werbung. Diese wären Product Placement, Direct Marketing oder auch Sponsoring. Wer kennt es nicht, wenn der Hauptdarsteller ein bestimmtes Auto fährt oder der Lieblingssportler nach dem Spiel ein bestimmtes Getränk trinkt. Ebenso die großen Namen auf den Trikots der Lieblingsmannschaft. All das ist Marketing, auf subtile und geniale Weise.

In Zukunft wird der Bereich SEO (Suchmaschinenoptimierung) jedoch noch einen weit größeren Anteil einnehmen. Google, Facebook, Twitter und Amazon werden dann die Platzhirschen für Werbung und Distribution. Das heißt, wer langfristig nicht auf diesen Listen steht, wird keine Produkte mehr verkaufen.

Distributionspolitik!

Die Distributionspolitik befasst sich hauptsächlich mit Vertriebswegen. Es geht verstärkt darum, die Liefer- und Transportwege zu optimieren. Wo wird was gelagert oder wer transportiert das Produkt.

Vor allem im 21. Jahrhundert wird diese Problematik neue Ausmaße annehmen schließlich ist jeder Lieferant und Produzent, aber auch jedes Versandhaus in direkter Konkurrenz mit einem Giganten aus dem Internet.

Es ist daher die Aufgabe jedes Unternehmens, seine Marketing-Strategien Wetterfest zu machen, damit man gut durch die nächsten Jahre kommt. Für Gründer spielt das zudem eine enorme Rolle, da Sie sich gegen etablierte Unternehmen durchsetzen müssen. Diese Unternehmen geben Marktanteile nur ungern wieder ab.

Ich empfehle daher, dass man sich mit dem Thema Marke auseinandersetzt. Der Handel liegt im Internet und dort regieren Algorithmen. Diese Algorithmen kann man in einem gewissen Umfang auch beherrschen und für sich nutzen.

Suchmaschinenoptimierung!

Auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird immer mehr Umfang im Marketing einnehmen. Es fängt mit den Keywords also Schlagwörtern an. Man muss für ein Produkt das richtige wählen. Will man Traffic muss man die Leute auf seine ziehen. Man braucht auch Kampagnen im Internet. Man kann es also immer von Seite 100 auf Seite 1 schaffen. Dasselbe gilt aber auch in die andere Richtung.

Marketing ist und bleibt in all seinen Facetten eine wichtige Komponente. Jeder Unternehmer sollte es nutzen und sich damit auseinanderzusetzen. Das fängt bei den kleinen und mittleren Unternehmen an und geht bis nach oben.

Das ist auch interessant für dich „Das Schneeballprinzip“ oder „Geld sparen beim Umzug„.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit laufenden neuen kostenlosen Checklisten für Sparer.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

5 Gedanken zu „Marketing Mix! So geht Marketing!

Kommentar verfassen