Portfolio-Manager bei P2P Krediten

Jede P2P Plattform hat einen anderen Portfolio-Manager. Manche sind umfangreicher, manche haben nur vorgegebene Auswahl. Welcher Anbieter hat welchen Portfolio-Manager?

Portfolio-Manager bei P2P Krediten

Zuerst einmal, was ist ein Portfolio-Manager?

Der Portfolio-Manager soll die Auswahl bei der Investition von P2P-Krediten beschleunigen und vereinfachen. Stellen Sie sich vor, Sie wollen 500 € á 5 € Kredite anlegen. Bei der Auswahl sind Sie hier eine Zeit lang beschäftigt. Zum anderen müssen Sie bei jeder Rückzahlung prüfen, ob Sie eine neue Investition tätigen müssen.

Das ist für den passiven Investor zu viel Arbeit. Zudem entspricht diese Tätigkeit nicht mehr dem Gedanken des passiven Einkommens. Der Portfolio-Manager unterstützt Sie also auf Ihrem Weg zur finanziellen Freiheit. Welche Portfolios Manager bei P2P Krediten gibt es?

Bondora

Der Auto-Mode von Bondora ist ziemlich schnell erklärt. Es gibt kaum Einstellung, dafür hat man aber auch kaum Probleme. Sie können den Portfolio-Manager in fünf Stufen einstellen:

  • 10,19 % – Ultra-Konservativ
  • 11,88 % – Konservativ
  • 14,42 % – Ausbalanciert
  • 15,81 % – Progressiv
  • 22,04 % – Opportunistisch

Je nach Stufe sind natürlich sowohl Risiko als auch Rendite höher oder niedriger. Ich habe lange Zeit auf Ausbalanciert investiert, jedoch habe ich das Risiko jetzt auf Progressiv erhöht. Diese Auswirkungen der Umstellung werden natürlich erst später sichtbar.

Eine Einstellung für Länder, Zinsen oder sonstiges gibt es nicht. Lediglich die Höhe der Gebote kann noch eingestellt werden. Meines Erachtens ist dies aber vollkommen ausreichend. Die Reinvestition erfolgt automatisch, außer Sie stellen ein, dass Sie Geld auf dem Konto liegen lassen wollen.

Auxmoney

Auxmoney hat eine ähnliche Strategie wie Bondora. Ich lege jedoch bei Auxmoney nur manuell an. Der Portfolio-Manager ist aber zweigeteilt. Es gibt zum einen den „ReInvest“. Dabei werden alle Zinsen und Tilgungen sofort wieder angelegt. Man gibt ebenfalls nur eine Zielrendite vor.

Der Portfolio Builder ist aber erst ab 1.000 € möglich. Das schränkt die schnelle und einfache Investition auf Auxmoney stark ein. Aus diesem Grund bevorzuge ich die anderen Portfolio-Manager.

TWINO und MINTOS

TWINO und Mintos kann man eigentlich so gut wie bei allem im selben Atemzug nennen. Das liegt daran, dass die Systeme sehr ähnlich sind. Beide bieten einen mittleren Portfolio-Manager an. Sie haben bei beiden die Möglichkeit Feinjustierungen vorzunehmen. Bei beiden ist es möglich, die Länder einzeln auszuwählen.

Auf diese Weise können Sie für jedes Land ein eigenes Portfolio zusammen stellen. Sowohl TWINO als auch Mintos bieten die Möglichkeit die Laufzeit, die Zinssätze und den Reinvest einzustellen. TWINO und Mintos haben beide die so genannten BuyBack-Kredite. Das heißt, dass ab einem bestimmten Rückstand, wird der Kredit zurückgekauft.

Der Portfolio-Manager ist für mich persönlich ausreichend. Ich denke, dass jemand der mehr Auswahl haben will, der sollte ausschließlich manuell investieren. Will man aber nur wenig Arbeit haben? Dann sollte man nicht zu viel einstellen. Ansonsten gehen Ihnen gute Projekte durch die Lappen.

[affilinet_performance_ad size=250×250]

Viventor

Viventor schlägt bei seinem Portfolio-Manager in dieselbe Richtung wie TWINO und Mintos. Die Auswahl betrifft dieselben Kriterien. Aus diesem Grund kann das obige für Viventor übernommen werden.

FinBee

FinBee geht mit seinem Portfolio-Manager noch weiter. Es werden neben den oben genannten Kriterien auch noch Alter und Geschlecht zur Auswahl gestellt. Aus meiner persönlichen Ansicht nach ist das zu viel des guten. Der Nachteil bei diesem Portfolio-Manager ist, dass man keinen Überblick hat, wie viele Kredite zu den eingestellten Kriterien zur Verfügung stehen.

Das und andere Gründe machen die Anlage über FinBee etwas kompliziert.

Weitere interessante Artikel sind die Besteuerung von P2P Krediten oder der Beitrag zum Thema P2P-Kredite.

3 Gedanken zu „Portfolio-Manager bei P2P Krediten

Kommentar verfassen