Werbungskosten

Steuererklärung 2017: So gelingt DIR der Einstieg!

Jedes Jahr quält man sich an den Schreibtisch und man sortiert, sucht und verzweifelt. In diesem kleinen Beitrag möchte ich dir einige kleine Tipps mit auf die Reise geben, damit du schnell und einfach alles abwickeln und hinter dich bringen kannst! Steuern können so einfach sein! Auf geht es mit Steuererklärung 2017!

Steuererklärung 2017!

Gerade bin ich dabei ein umfangreiches HowTo für die Steuererklärung 2017 auf meinem YouTube-Kanal Steuern mit Kopf zusammenzustellen! Dort arbeite ich gerade alle Anlagen der Einkommensteuererklärung 2017 vom Mantelbogen bis zur EÜR durch. Das ist natürlich aufwendig, aber auch sehr übersichtlich. Ich bin jedoch dabei auf eine Sache gestoßen. Es muss nicht immer kompliziert sein. Es kann auch so einfach sein, wenn du einfach weißt, was du brauchst!

Unterlagen für die Steuererklärung 2017!

Wenn man teilweise sieht wie die Ordner der Mandanten aussehen, dann denkt man sich, warum sammeln die das alles. Das meiste davon wirkt sich nicht aus. Der Rest ist überflüssig. Wenn du effizient an die Steuererklärung herangehen willst, dann brauchst du nur das nötigste und wichtigste! Vor allem im Jahr 2018 müssen für die Steuererklärung 2017 keine Belege mehr eingereicht werden!

Steuererklärung 2017: Die Grundlagen!

Für die Steuererklärung brauchst du grundsätzlich:

  • Die Steuernummer! (wird zugeteilt, wenn du keine hast)
  • Die Steuer-Identifikationsnummer! (Die hast du schon mal bekommen, steht auch auf der Lohnsteuerbescheinigung)
  • Adresse für den Schriftverkehr!
  • IBAN und BIC für die Erstattung! -> Das solltest DU als Arbeitnehmer wissen!
  • Private Kranken- und Pflegeversicherung (falls nicht gesetzlich)
  • Lohnsteuerbescheinigung (Anlage N)
  • Steuerbescheinigungen (Anlage KAP) (lohnt sich, wenn dein Steuersatz unter 25 % liegt)

Das ist für einen normalen Arbeitnehmer alles, was du brauchst. Solltest du Kinder haben, dann wird das ganze um die Anlage Kind ergänzt. Für weitere Sonderausgaben kannst du -> hier weiterlesen. Solltest du Gewerbetreibender oder Selbständiger sein, dann kommt noch eine Anlage G oder Anlage S mit einer EÜR hinzu. Für die schnelle und einfache Buchhaltung eignet sich sevDesk!

Kein Hexenwerk!

Du darfst dir keine Gedanken machen, wenn du keine Ahnung hast und dir immer noch denkst, ist das wirklich alles? Ja das ist es! Deine Steuererklärung geht schnell und einfach, wenn du es richtig und mit Vorbereitung machst. Als Arbeitnehmer kannst du dir auch schnell und einfach Geld zurückholen! Laut Statista sind es bis zu 1.000 €. Hier lässt sich die Antwort für Arbeitnehmer auch sehr leicht beantworten, wenn du mehr als 15 Kilometer zur Arbeit fährst, dann lohnt sich das. Am Ende des Artikels kannst du es schnell und einfach mit smartsteuern berechnen.

Bei Steuern gilt aber, Vorbereitung ist alles. Steuern spart, wer Steuern plant!

Die richtige Software!

In den letzten Jahren kam oft die Frage, welche Software soll man den verwenden. Ich selbst, Freunde, Verwandte und die Mandanten die selbst die Steuererklärung ausfüllen, haben sehr gute Erfahrungen mit smartsteuern und Steuertipps gemacht. Ich selbst habe beide getestet und war mit der einfachen und intuitiven Bedienung zufrieden! In der letzten Zeit häufen sich aber auch die positiven Meldungen zu Wundertax.

Steuererklärungen so geht es:

Zu den Videos von Steuern mit Kopf geht es hier, da steigst du beim Mantelbogen ein.

Meine Buchempfehlung für diesen Artikel! Für Rentner und Penionäre kann ich diesen Buchtipp geben.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog für jeden!

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

Kommentar verfassen