Was ist eine Aktie?

Immer wieder wird über Aktionäre und Beteiligungsfirmen wie z.B. aktuell Wohnbaugesellschaften im großen Stil diskutiert. Sei es die „Deutsche Wohnen“, „BMW“ oder „Vonovia“ stehen wiederholt in der Kritik. Doch bei dieser Gesellschaftsform handelt es sich um Aktiengesellschaften. Was ist das eigentlich?

Die Aktiengesellschaft!

Diese Aktiengesellschaften sind nichts weiter als ein Konglomerat von vielen kleinen Gesellschaftern. So können z.B. auch du oder ich ganz einfach Gesellschafter jedes Unternehmens werden, welches in der Gesellschaftsform der Aktiengesellschaft unterwegs ist und an der Börse gehandelt wird. Die Folge ist, jeder kann am Gewinn beteiligt werden.

Der Vorteil von Aktiengesellschaften ist, dass viele kleine Anleger sich zusammentun können und an dem Gewinn partizipieren können. Denn dies erfolgt über eine Aktie. Bei Aktien gibt es unterschiedliche Formen: Es gibt Namensaktien, Inhaberaktien, Stückaktien, Vorzugsaktien und eine Vielzahl weiterer, die sich unterschiedlich Verhalten. So ist z.B. eine Stamm- oder Inhaberaktie ein Beweis dafür, wer der wirkliche Eigentümer ist. Dieser hat die vollen Stimmrechte und sonstige Rechte z.B. auf der Hauptversammlung.

Anders ist es bei einer Vorzugsaktie. Der Vorzug ist denjenigen zu gewähren, die eine Vorzugsaktie haben. D.h. z.B. auch bei eventuellen Dividendenausschüttungen. Vorzugsaktionäre verzichten regelmäßig auf ihr Stimmrecht bei der Hauptversammlung, wollen aber dafür einen höheren Anteil am Gewinn. Damit profitieren sie direkt im Rahmen eines Gesellschafterverhältnisses über die Aktie.

Dementsprechend ist es so, wie z.B. bei der BMW-Aktie oder anderen Aktien, dass die Vorzugsaktien meistens zu einer höheren Dividendenausschüttung berechtigen, als die Stammaktie. Im normalen Verkehr bei Kleininvestoren ist die Vorzugsaktie meistens interessanter, vor allem wenn man eine Dividendenstrategie verfolgt.

Du erkennst also, eine Aktie ist am Ende nicht mehr als ein Stück Papier, auf welchem steht, dass dir ein Teil dieses Unternehmens gehört. Ganz einfach geht das mit einem kostenlosen Depot. Damit kannst du an allen Aktiengesellschaften national und international profitieren.

Die Partner von Steuern mit Kopf sind:

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein kostenloses Depot, meine P2P-Empfehlung und mein Tagesgeld. Die Kreditkarte für jeden.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit Checklisten und Steuertipps für Sparfüchse!

Steuern2go der Podcast rund um das Thema Steuern und Steuerrecht für Steuerassistenten und Steuerfachangestellte!

Mehr zum Autor Roland Elias.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

Bildquelle: Pixabay

Sharing is caring!