Wichtige Ankündigung für Aktionäre – Steuern mit Kopf

Auf Steuern mit Kopf erklärt Steuerberater Roland Elias das Steuerrecht in Deutschland für jeden und ganz einfach. Welchen Antrag du als Aktionär vor Jahresende noch stellen solltest, erfährst du im heutigen Artikel.

Steuern mit Kopf – Neues Video!

Jede Woche gibt es mindestens zweimal ein Video von Steuern mit Kopf. Immer Mittwochs und Sonntags um 18 Uhr gibt es ein neues spannendes Video zum Thema Steuern, Steuertipps und Steuernews.

Wichtige Ankündigung für Aktionäre

In diesem Video geht’s um einen Antrag, den du vor allem als Aktionär vor Jahresende stellen solltest, um nicht zu viele Steuern zu bezahlen und vielleicht auch einzusparen.

Auszug aus dem Video:

Ende des Jahres kommt immer die Frage, wie kann man noch Steuern sparen? Es gibt die Möglichkeit mit Verlusten Steuern zu sparen. Wichtig ist, dass man auch einen Antrag stellen muss. Und zwar einen Antrag auf Feststellung der Verluste. Diesen musst du bis 15. Dezember stellen, damit deine Bank dies berücksichtig. Das heißt im Großen und Ganzen, du stellst einen Antrag bei deiner Bank, dass dort alle Verlustvorträge, die vorhanden sind, genullt werden. Das bedeutet, die werden bei deiner Band auf Null gestellt. Das hat den Vorteil, wenn du mehrere Depots hast, dass du hier Verluste zwischen den Depots verrechnen kannst. Grundsätzlich ist es so, dass Verluste nur bei dem Depot, bei dem sie entstanden sind, verrechnet werden können. Ausnahme: Sie werden auf Null gestellt und dann in die Steuererklärung übernommen.

Du kannst es dir so vorstellen, dass zum Jahresende der Antrag gestellt wird, dann wird der Verlustvortrag bei deiner Bank gelöscht, diesen musst du bei der Steuererklärung angeben, dort wird er nochmals festgestellt und dann kannst du ihn mit deinen anderen Depots und Einkünften aus Kapitalvermögen, die du vielleicht sonst noch hast, verrechnen.

Mehr zum Autor Steuerberater Roland Elias aus Regensburg. Er ist Inhaber einer mittelständischen Kanzlei im Herzen der Oberpfalz. Von dort aus berät er Mandanten im ganzen Bundesgebiet und auch weltweit.

Die Partner von Finanzgeflüster sind:

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein privates Konto, meine P2P-Empfehlung, mein Tagesgeld und meine Kreditkarte.

Du willst weitere Informationen?

Disclaimer: Der Autor und Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor und Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die uns helfen dieses Projekt zu finanzieren. Wir gehne damit sehr verantwortungsvoll um und empfehlen nur Dienstleistungen und Produkte, die die Autoren selbst nutzen und die sie sich mir selbst empfehlen würden.**

Bildquelle: Pixabay

Kommentar verfassen