Wie sicher ist Bondora Go & Grow?

P2P-Kredite zählen immer noch zu den renditestärksten, aber auch risikoreichsten Investitionen. Mittlerweile sammeln sich bei Go & Grow aber einige Summen, daher stellt sich die Frage: „Wie sicher ist Bondora Go & Grow?“

Wie sicher ist Bondora Go & Grow?

Wer lange am Markt ist der weiß, dass mit P2P-Krediten 6,75 % locker möglich sind. Die Ausnahme wäre, dass man bei Auxmoney investiert, dann liegt man weit darunter. In den baltischen Staaten sind diese Renditen aber durchaus eher Standard.

Bondora Go & Grow!

Bei Bondora Go & Grow erhält man eine konstante Rendite mit einer täglichen Gutschrift. Diese Gutschrift ist aber nur virtuell, was in einem anderen Artikel weiter erläutert wird. Bondora hat damit eine Art P2P-Tagesgeld geschaffen. Wobei dieser Punkt umstritten ist. Ich würde es daher eher wie eine Alternative betrachten. Ein Festgeld wäre hier wohl eher zutreffend. Die Ausnahme ist, dass es täglich liquidierbar ist.

Man erhält also pro Jahr 6,75 %. Egal, ob die Rendite höher ist, die 6,75 % sind somit „sicher“. Pro Tag kann man so mit 0,0185 % rechnen. Bei einer Anlage von 10.000 € erhält man dann eine tägliche Gutschrift von 1,85 €. Auf das Jahr gesehen landet man dann so bei einer Rendite von 6,98 %. Die Rendite weicht aufgrund des täglichen Zinseszins ab. Damit steigert sich die Rendite mit jeder Gutschrift.

Warum Bondora Go & Grow?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum sollte man auf die 6,75 % spekulieren, wenn man bei Bondora über das normale System 15 % erhält? Die Frage ist berechtigt und auch leicht zu beantworten.

Die Antwort ist, dass man wesentlich flexibler ist. Ich selbst nutze Go & Grow als Tagesgeld. Meine kurzfristigen Reserven sind dort geparkt. Im Vergleich zu meinem Tagesgeld bei der Comdirect erhalte ich dort Zinsen. Zudem kann ich meine Anlage täglich liquidieren. Das kostet zwar dann einen Euro, aber das ist bei dieser Rendite auch noch machbar.

Bei meinen letzten Überweisungen habe ich auch festgestellt, dass die Überweisung schon am selben Tag eingeht. Wenn zum ersten mein Dauerauftrag ausgelöst wird oder ich morgens eine Überweisung nach Tallinn anstoße, dann ist das Geld spätestens am Abend gut geschrieben. Umgekehrt dauert die Umbuchung auch nicht länger als einen Tag.

Wie sicher ist Go & Grow?

Damit man die Sicherheit versteht, muss man sich natürlich wieder in den Kopf rufen, was bedeutet Risiko und Rendite. Risiko und Rendite sind immer voneinander abhängig. Ist eine Anlage sicher, dann bringt sie wenig Zinsen. Ist die Anlage risikoreich, dann erhält man mehr Zinsen.

Bondora Go & Grow ist jetzt nicht so sicher wie ein Tagesgeld, es gibt hier schließlich keinen Einlagensicherungsfonds, der das Ganze absichert. Etwas Ähnliches baut aber Bondora selbst auf.

Durch die Rendite zwischen den 6,75 % und den sagen wir 11 % am Markt, erwirtschaftet Bondora eine Rendite von 4,25 % an jedem Investor, der nicht in das normale Bondora investiert. Diese 4,25 % kann das Unternehmen verwenden und damit arbeiten. Laut den eigenen Aussagen von Bondora wird diese Zinsdifferenz zur Bildung einer Rücklage verwendet. Diese soll dann zum einen die Sicherheit von Bondora erhöhen, aber auch Schwankungen abfangen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie sicher ist das Versprechen. Versprechen sind natürlich Werbung, aber auch schwer nachprüfbar. Dafür gibt es aber andere Möglichkeiten. Seit geraumer Zeit wird Bondora von Ernest & Young geprüft. Das ist eine Wirtschaftsprüfungskanzlei. Diese hat die Aufgabe die Abschlüsse und auch Vorgänge innerhalb des Unternehmens zu prüfen. Sollte es hier Abweichungen geben, dann ist der Bestätigungsvermerk zu verweigern. Das ist derzeit nicht bekannt.

Bondora ist sicherer!

Für mich ist das Ergebnis zu Bondora Go & Grow klar. Durch die Zinsdifferenz hat das Unternehmen eine neue Einnahmequelle erschlossen. Anleger wollen ein geringeres Risiko und Bondora verdient daran. Das ist völlig in Ordnung und auch sinnvoll.

Ich selbst investiere laufend in Bondora Go & Grow über einen Sparplan und bei größeren Einnahmen. Es ist eine schöne Ergänzung zu meinem Portfolio.

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein kostenloses Depot, meine P2P-Empfehlung und mein Tagesgeld. Die Kreditkarte für jeden.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit Checklisten und Steuertipps für Sparfüchse!

Steuern2go der Podcast rund um das Thema Steuern und Steuerrecht für Steuerassistenten und Steuerfachangestellte!

Mehr zum Autor Roland Elias.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

Kommentar verfassen