Fellow Finance – Erfahrung und Rendite

Investieren Sie in Business und Private-Loans in Finnland und Polen mit einer Rendite von über 20 %. Fellow Finance eignet sich als Ergänzung für Ihr P2P-Porfolio.

Fellow Finance

Auch bei Fellow Finance finden Sie schnell ähnliche Züge wie bei Bondora oder Mintos. Das liegt daran, dass der Aufbau sehr ähnlich ist. Fellow Finance investiert in Privat- und Geschäftskredite. Die Zinsen liegen zwischen 8 % und 43 %. Das hört sich verlockend an, aber dafür ist das Risiko auch relativ hoch. Die Laufzeit beginnt ab 24 Monaten und ist beschränkt auf 120 Monate (10 Jahre). Damit ergibt sich hier die höchste Laufzeit unter den P2P-Anbietern.

Fellow Finance verfügt über einen „Allocator“ der einem Portfolio Manager darstellen soll. Dieser Portfolio Manager hat seinen Zweck, aber ich finde, dass Fellow Finance hier mit Optionen und Informationen spart. Im Vergleich zu Bondora, wird bei der Auswahl kein „Zielzinssatz“ angegeben. Die Auswahl ergibt:

  • Conservative
  • Moderate (Standard)
  • Aggressive
  • Custom

Durch eine Änderung der Einstellung ändert sich dann das Verhältnis der Investitionen. Diese werden dann durch das hauseigene 5 Sterne System sichtbar. Die Investitionen sind hier pro Allocator nur in ein Land möglich. Das heißt, wer in beide Länder investieren will, muss für Polen und Finnland je einen gesonderten Allocator erstellen.

Bei Fellow Finance überlege ich jedoch, dass ich langfristig manuell investieren werde. Das liegt daran, dass Fellow Finance sehr umfangreiche Informationen über seine Schuldner bereitstellt. Was mich jedoch langfristig daran hindert ist, dass ich eine negative Erfahrung mit langlaufenden Krediten gemacht habe. Diese Erfahrung kam durch Auxmoney. Ich bevorzuge derzeit daher Mintos und TWINO, aufgrund der kürzeren Kreditlaufzeiten. Zudem decken Mintos und TWINO ebenfalls diese Märkte ab.

Informationen zum Konto

Die Eröffnung eines Kontos ist unkompliziert. Sie brauchen für die Anmeldung nur ein Girokonto, dass für Investitionen nach Finnland freigeschaltet ist. Zudem brauchen Sie einen Reisepass oder Personalausweis. Des Weiteren benötigen Sie eine Bestätigung über den Wohnsitz. Als Nachweis können Sie eine Stromrechnung an Fellow Finance schicken. Dies wird aus steuerlichen Gründen benötigt. Die Besteuerung kann hier nachgelesen werden.

Eine Empfehlung zum Thema P2P-Kredite ist das Buch von Kolja Barghoorn „Investieren in P2P-Kredite„.

Meine Empfehlung für das beste kostenlose Depot.

Das ist auch interessant für dich „Das Schneeballprinzip“ oder „Geld sparen beim Umzug„.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit laufenden neuen kostenlosen Checklisten für Sparer.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

Kommentar verfassen