Dividenden-Aristokraten

Dividenden-Aristokraten – Wer sind die Dividenden-Aristokraten? Was macht sie aus und was bringt mir ein Investment?

Dividendenkönige

Sie sind die Könige der Ausschüttungen und so gut wie jeder Dividendenstratege hat ein paar im Depot. Doch was braucht es, dass eine Dividendenaktie zum Dividenden-Aristokraten wird?

Ein Dividenden-Aristokrat zeichnet sich zum einen durch eine konstante Dividende aus. Das heißt, die Dividende wurde über einen Zeitraum von mindestens 25 Jahren stetig erhöht. Sie zeichnen sich durch eine Kontinuität aus, welche es dem Investor ziemlich leicht macht zu planen.

Rendite und Risiko

Bei Dividenden-Aristokraten sind zwei Dinge identisch, und zwar Risiko und Rendite. Sowohl Rendite als auch Risiko sind bei Aristokraten relativ gering. Man bewegt sich hier im Rahmen zwischen 1 % und 3 %. In den wenigsten Fällen liegen die Renditen höher. Aktuell (November 2016) ist das bei AT&T zum Beispiel der Fall, hier beträgt die Dividenden-Rendite aktuell über 5 %.

Wie schaffen die das?

Eine Garantie dafür, dass es ständig so weiter geht, bei den Aristokraten gibt es nicht. Doch diese Unternehmen beweisen es, dass man auch jeder Krise trotzen kann.

Woran liegt es, dass diese Unternehmen trotz ständigem Auf und Ab an der Börse doch so konstant stehen und sogar expandieren? Die Antwort ist, dass es bei diesen Unternehmen um Grundversorger handelt. Zumindest meistens. Es sind Unternehmen die durch eine lange Tradition und eine besonders starke Marke, eine Macht- und Kapitalstellung vorzuweisen haben.

Durch diesen Burggraben sichern sich die Unternehmen ab. Als Beispiel Coca-Cola, wohl der bekannteste und mit einer der ältesten Aristokraten. Jeder kennt sie die Brause und jeder hat sie schon mal getrunken. Auf jeder Feier gibt es das Erfrischungsgetränk. Das ist eine Machtstellung, welche schwer von anderen Unternehmen aufgeholt werden kann.

Der aktuelle Bio-Trend und die sinkenden Umsätze von Coca-Cola zeigen aber, dass auch eine Marke wie Coca-Cola kein Garant für die Zukunft sein kann?

[affilinet_performance_ad size=250×250]

Einsteigen und geringe Rendite?

Die meisten Investoren erhoffen sich bei der Dividendenstrategie oder als Beimischung immer hohe Dividenden. In manchen Situationen kann es auch sinnvoll sein, dass man jedoch den Fuß etwas vom Gas nimmt.

Ich selbst habe meinem Portfolio ein paar Aristokraten beigemischt. Der Grund ist, sie werden von manchen Finanzinstituten sogar fast wie Staatsanleihen gehandelt. Der Vorteil ist aber, dass die Rendite wesentlich höher ist. Man verschenkt zwar durch ein Investment etwas an Rendite aber bringt gleichzeitig etwas Sicherheit in sein Portfolio.

Die meisten Anleger die diesen Blog lesen werden vermutlich unter 30 sein und daher ist man für Anleihen meist zu jung.

Wer sind die Dividenden-Aristokraten *?
#

3M Company (MMM)

AAT&T

AFLAC Inc. (AFL)
AbbVie Inc. – (ABBV)
Abbott Laboratories (ABT)
Air Products & Chemicals Inc (APD)
Archer-Daniels-Midland Co (ADM)
AT&T (T)
Automatic Data Processing (ADP)

B

Bard, C.R. Inc (BCR)
Becton, Dickinson & Co (BDX)
Bemis Co Inc (BMS)
Brown-Forman Corp B (BF/B)

C

Cardinal Health Inc. – (CAH)Coca Cola
Chubb Corp (CB)
Chevron Corp. – (CVX)
Cincinnati Financial Corp (CINF)
Cintas Corp (CTAS)
Clorox Co (CLX)
Coca-Cola Co (KO)
Colgate-Palmolive (CL)
Consolidated Edison Inc (ED)

D

Dover Corp (DOV)

E

Ecolab Inc (ECL)
Emerson Electric Co (EMR)
Exxon Mobil Corp (XOM)

F

Family Dollar Stores Inc (FDO)
Franklin Resources (BEN)

G

Genuine Parts (GPC)
Grainger, W.W. Inc (GWW)

H

HCP (HCP)
Hormel Foods Corp (HRL)

I

Illinois Tool Works (ITW)

J

Johnson & Johnson (JNJ)

K

Kimberly-Clark (KMB)

L

Leggett & Platt (LEG)
Lowe’s Cos Inc (LOW)McDonalds

M

McCormick & Co (MKC)
McDonald’s Corp (MCD)
McGraw-Hill Cos Inc (MHFI)
Medtronic (MDT)

N

Nucor (NUE)

P

PPG Industries Inc (PPG)
PepsiCo Inc (PEP)
Pentair Ltd. – (PNR)
Procter & Gamble (PG)

S

Sherwin-Williams Co (SHW)
Sigma-Aldrich Corp (SIAL)
Stanley Black & Decker Inc. (SWK)
Sysco (SYY)

T

T. Rowe Price (TROW)
Target Corporation (TGT)

V

VF Corporation (VFC)

W

Walmart (WMT)
Walgreen Company (WBA)

Steuern

Die Ausschüttungen oder Kursgewinne, von Dividenden-Aristokraten, unterliegen in Deutschland der Kapitalertragsteuer. Auch ein Blick auf YouTube kann sich lohnen, dort habe ich einige Videos zum Thema Steuern. (Steuern mit Kopf)

Empfehlung

Für unschlüssige, kann ich auch den Artikel „Soll ich Aktien kaufen?“ und „Dividendenstrategie“ empfehlen. Auf einige Aristokraten ist ein Sparplan möglich. Die Dividenden-Aristokraten eignen sich auch für ein Junior Depot bei der Comdirect.

Rechtlicher Hinweis:

Die aufgeführte Liste ist keine Anlageempfehlung. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Zusammenstellung von Aktien, die den Titel Aristokrat haben. Investitionen in Aktien bergen immer ein gewisses Risiko. Ein Verlust des eingesetzten Kapitals ist immer möglich.

*Die Liste stammt von TRADERFOX. Stand November 2016.

6 Gedanken zu „Dividenden-Aristokraten

  1. Hallo,

    wir haben auch einige Vertreter des Dividendenadels in unserem Depot schlummern. Selbst wenn diese i.d.R. „langsamer“ performen als andere Unternehmen, so ist uns das auf Grund des „guten Gefühls“ mit ihnen relativ egal.

    Wir finden den Artikel echt klasse, da wir die Diskussion um Opportunitätskosten beim Dividendenadel (oder: „woanders hätten wir mehr Kohle `verdient´ und verzichten nun darauf) nur rein mathematisch schlüssig finden, ohne Berücksichtigung des Anlegers. Für viele bedeuten die Aristokraten weniger Stress. Und weniger Stress kann eine lebensverlängernde Maßnahme sein. Punkt. 😉

    Gut, in Bezug auf die Auswahl von Aktien haben wir natürlich keinen medizinischen Beleg dafür, sodass es sich hierbei selbstverständlich um eine Steile These von uns handelt. 😀

    Liebe Grüße von Pelzigen und Behörnten

Kommentar verfassen