Einstieg Kryptowährungen, wo fange ich an? (Bitcoin, Dash und Ethereum?)

Ich habe mich die letzten Wochen und Monate mit dem Thema Kryptowährungen befasst. Aus diesem Grund habe ich mich in diese Welt eingelesen und das habe ich gelernt!

Kryptowährungen für Anfänger

In den letzten Monaten hat das Thema Bitcoin, Ethereum, Litecoin und andere Kryptowährungen einen ganz neuen Aufschwung erlebt. Des Öfteren hat mich nun die Frage erreicht, was sind Kryptowährungen und wie funktioniert das eigentlich. Grund dafür war, dass ich einen sowohl ein Video für Steuern mit Kopf, als auch einen Blogbeitrag geschrieben habe.

Hier also der Überblick über meine Recherche, ein paar Tipps und die steuerlichen Informationen für Steuerpflichtige in Deutschland.

Einstieg Kryptowährungen

Kryptowährungen sind Geld, ähnlich wie Dollar, Yen oder der Euro. Der Unterschied ist aber, dass diese Währung(-en) nicht von einer Zentralbank oder Regierung verwaltet werden. Die Verwaltung erfolgt dezentral und unabhängig. Das heißt, es gibt keine Institution, die einen Einfluss auf die Geldmenge hat. Auf diese Weise wird der Bürger vor Negativzinsen, Enteignung und anderen politischen Zielen der Zentralbanken geschützt.

Also stellt sich die Frage, wie können Sie vom Aufschwung und von der Anonymität profitieren?

Wert der Kryptowährung?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was ist eigentlich so ein Bitcoin wert und wie bewertet man ihn? Das ganze ist relativ einfach. Es erfolgt keine Bewertung, grundsätzlich beträgt der Wert Null. Kryptowährungen leben von Vertrauen. Aus diesem Grund folgen Bitcoin, Dash oder andere Währungen dem Markt. Das heißt, der Wert bestimmt sich nach Angebot und Nachfrage. Es gibt keine Regierung, die sich dort einmischt.

Der derzeitige Wert aller Kryptowährungen beläuft sich auf ca. 100 Mrd. (Marktkapitalisierung) und schwankt im Sekundentakt. Es ist ein System, das in Bewegung ist und damit sehr flexibel. Das Volumen wird die nächsten Jahre wahrscheinlich steigen. Es sollte bedacht werden, dass viele Unternehmen langsam auf Kryptowährungen anspringen. So haben die REMAX in Großbritannien bereits Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert und auch Amazon denkt darüber nach. Auch große Autobauer kommen schon in Berührung mit Bitcoin.

Wie bekomme ich Kryptowährungen?

Das ganze erfolgt relativ simpel. Man kauft sie. Um Kryptowährungen zu kaufen, muss man aber einige Dinge vorweisen. Als Erstes braucht man natürlich Geld, in der Welt der Kryptos heißen Euro und andere gesetzliche Zahlungsmittel FIAT. Sie müssen also als erstes Ihr FIAT in Coins umwandeln.

FIAT stammt daher, dass die Währungen (Euro / Dollar / Yen / Rubel) keine harten Währungen (goldgedeckt) mehr sind, sondern lediglich einen inneren Wert von null hat. Jedoch brauchen sie dieses FIAT-Geld um dann Bitcoin oder Ripple zu kaufen.

Sie können von Ihrem Bankkonto das ganze dann auf eine Exchange (Börse) überweisen. An dieser Börse kaufen sie dann Ihre Coins. Diese Börsen sind unterschiedlich nach Menge der Währungen und Funktionen. Die Bekanntesten sind hier Kraken, Poloniex oder auch Bitcoin.de. Wenn Sie also dann Ihr Geld an die Börse überwiesen haben, dann können Sie Coins kaufen. Bei Kraken haben Sie eine große Auswahl, Poloniex ist die teurere Konkurrenz und auf Bitcoin.de können Sie nur Bitcoin und Ethereum kaufen. Nachdem der Kauf erfolgt ist, können Sie das Geld auf eine Wallet überweisen!

Hinweis: Es gibt natürlich noch mehr Börsen, jedoch waren das die drei die Durchweg positiv aufgefallen sind.

Wo bewahrt man Kryptowährungen auf?

Für diese Aufgabe gibt es die Wallet. Diese Wallet (Geldbeutel) dienen dazu, dass Sie Ihre Coins aufbewahren können. Eine Exchange dient nur kurzfristig zur Speicherung der Coins. Stellen Sie sich also die Wallet wie einen Tresor vor, der im Internet Ihr Geld aufbewahrt, damit es sicher verwahrt bleibt. Es geht auch darum, dass sie nur in der Wallet vollen Zugriff und Rechte haben. Das heißt, bei sogenannten „Forks“ haben sie nur in der Wallet ein Wahlrecht, an der Exchange nicht.

Für Bitcoin eignet sich hier Blockchain.info. Es gibt aber auch für jede andere Währung eine Wallet. Als Beispiel bieten DASH, Litecoin oder auch Ethereum auf ihrer eignen Seite eine Wallet an. Sie müssen also entweder viele Wallet haben oder eine Multi-Wallet, jedoch bin ich kein Experte in diesem Bereich und kann daher zum Thema Sicherheit nichts sagen. Auch den Umfang konnte ich nicht im Detail prüfen, da das Angebot zu endlos ist.

Es gibt noch weitere Wallet, die unabhängig sind. Achten Sie jedoch darauf, dass die Anbieter auch seriös sind. Ich habe in den letzten Wochen auch Beiträge gelesen, in denen eine Wallet einfach geknackt wurde.

Wie liquide sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr liquide sind und vor allem schnell. Man braucht dafür keine Bank und keine Bankarbeitstage mehr. Überweisungen erfolgen meist instant in der Blockchain. Es kann zwar zu Verzögerungen kommen, vor allem, wenn das Netz überlastet ist. Aber im Normalfall ist das Geld liquider als das Bankkonto, sie haben Weltweit unbeschränkten zugriff.

Aber der Vorteil ist, Sie sind unabhängig von jeglicher Institution. Das heißt, Ihr Geld / Krypto gehört zu 100 % Ihnen. Während Banknoten nur ein Schuldschein ist.

Tipps für den Einstieg?

Wenn Sie sich also jetzt für den Einstieg in die Welt der Kryptos entschieden haben, dann brauchen Sie folgende Dinge:

Erstens eine Wallet, zweitens eine Exchange und drittens einen Computer oder ein Smartphone, damit können Sie die Welt der Kryptowährungen zu 100 % nutzen. Passen Sie aber auf, in was sie investieren. Grundsätzlich machen Sie mit den Top 10 bis Top 20 der Kryptos nichts verkehrt. Das heißt, wenn Sie in die größten 10 oder 20 investieren, dann werden diese vermutlich eine Zeitlang bestehen, aber garantiert ist nichts.

Es gibt in diesem Bereich auch bereits gute Literatur. Bücher die ich immer empfehle und selbst gelesen habe sind:

Lassen Sie die Finger von Cloud-Mining-Anbietern. Die meisten sind nicht seriös und um das zu erkennen, sollten Sie sich mit der Materie auskennen.

Der Schwankungsbereich liegt bei Kryptowährungen teilweise bei mehr als 20 % pro Tag. Kryptowährungen eignen sich daher nur als langfristige Geldanlage. Wenn Sie kurzfristig handeln wollen, dann muss Sie auch sehr aktiv sein.

Zum Schluss die Frage bin ich investiert? Ja, ich bin investiert und probiere derzeit etwas mit diversen Anbietern und Währungen herum. Ich werde zu diesem Thema noch weitere Beiträge veröffentlichen und meine Erfahrungen teilen.

Meine Buchempfehlung für diesen Artikel. Eine Vorbestellung zu einem anderen Buch.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Julian Hosp von TenX

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

26 Gedanken zu „Einstieg Kryptowährungen, wo fange ich an? (Bitcoin, Dash und Ethereum?)

  1. Hallo Roland,

    sehr guter Beitrag zu virtuellen Währungen. Du beschreibst schön die Funktionsweise und das Handling von Kryptowährungen bzw. virtuellem Geld.
    Mir fehlen hier aber noch ein bisschen die Risiken und – naja, ich nenne es mal „alternative Einsatzzwecke“ – für welche diese Währungen ja auch „missbraucht“ werden.
    Ich hab mal versucht das in einem eigenen Beitrag zusammenzuschreiben, natürlich mit meiner eigenen Wertung, da ich dem Thema nicht so positiv gegenüber stehe.

    https://alternativen-zu-tagesgeld.com/2017/06/22/bitcoin-swisscoin-ethereum-co-sind-virtuelle-waehrungen-ein-investment-wert/

    Weiterhin viel Erfolg, ich finde deine Beiträge klasse!

    Gruß
    Harry

    1. Hi Harry,
      guter Beitrag 🙂

      Du greifst meinem Thema ein bisschen vor. Ich habe zum Thema eine ganze Reihe über alle Themen vorbereitet. Auch zum Thema Schattenseiten.

      Grüße Roland

    1. Bei Kraken brauchst du eigentlich keine Wallet, wenn du alles dort halten willst. Aber mit den Details kenne ich mich nicht aus. Eine andere Wallet wäre jedoch Anonym.

      Zur Sicherheit musst du einen IT-Experten fragen, dazu kann ich keine vernünftige Aussage machen. Es soll jedoch öfter vorkommen, dass eine Exchange gehackt wird. Die Wallet kann nur sehr sehr schwer gehackt werden, zudem wenn sie offline ist.

    1. Hallo Steffen,
      Cloudmining ist schwer zu beurteilen, weil hier viele Faktoren eine Rolle spielen. Es kann gewerblich aber auch Einkünfte aus Kapitalvermögen sein. Das muss man im Einzelfall prüfen.
      Grüße

  2. Wie sieht das aber aus, wenn ich Hashpower im Ausland, etwa bei NiceHash verkaufe? Meine Mashiene steht ja hier in Deutschland. Muss ich dann trotzdem evtl im Ausland versteuern? Und wenn ja, wo? Da, wo der Server steht, oder dort, wo der Unternehmenssitz ist?
    Und wie ist das mit trading, wenn die Börse im Ausland ist? Muss ich dann auch im ausland versteuern, wenn ich dort Gewinne mache?

    Gruß Christoph

  3. Willst du beim nächsten Treffen 13.10.2017 in #Deutschland #Aachen dabei sein?Anmeldung bis zum 10.10.2017 mönglich!!! Schreibe mir (levinsPivx@gmail.com) und reserviere deinen Platz schon jetzt! Das #Meeting ist für dich kostenlos. Investoren sind auch herzlich willkommen! Es sind nur noch wenige Plätze frei! Hier bekommst du alle Infos über #Blockchain und #Kryptowährung! Wir sind für dich da! #PIVX

  4. Man sollte neben Bitcoin andere Währungen nicht aus dem Auge verlieren.
    Bitcoin ist jetzt und sicher auch noch einige Zeit eine etablierte Größe auf dem Markt, aber aufgrund diverser technischer Probleme (zB ds Problem der Transaktionsberechnung) könnte sich das auf Dauer ändern und andere Währungen könnten das Zepter übernehmen.

    Eine sehr interessante Währung mit bekannten Gründern aus England ist derzeit Electroneum, welches sich noch bis Ende Oktober in der Ausgabephase (ICO) befindet.
    Anmelden kostet Nichts und hier kann man viele interessante Infos finden:
    https://my.electroneum.com/join/74E5E2

    Zudem lege ich zu Electroneum auch diesen Thread der Gründer mit sehr viel Informationsmaterial ans Herz:
    https://bitcointalk.org/index.php?topic=2065043.0

    Viele Grüße
    Sebastian

  5. Sehr interessanter Beitrag! Ich handel vorwiegend mit Kryptowährungen hab aber auch in einige interessante Kryptowährungen investiert (Vorwiegend Eth und Adz).

    Cloud Mining ist durchaus auch sehr interessant, hab da acuh meine Finger im spiel glücklicherweise bereits seit mehr als 1,5 Jahren, will heißen der BTC Preisanstieg allein hat mich bereits in den Gewinn gebracht (Ist acuh bereits ausgezahlt)

Kommentar verfassen