Spartipp 6: Das Gehalt (Zahl dich selbst zuerst)

Im Bereich der Motivation gibt es viele unterschiedliche Arten. Denken Sie daran, dass Sie bei jedem Ziel fokussiert und motiviert bleiben müssen. Das gilt auch für Ihren Vermögensaufbau und das Sparziel.

Step by Step

Es geht nicht darum, dass Sie als erster im Ziel ankommen, sondern darum, dass Sie ankommen. Wenn Sie einen Schritt, nachdem anderen gehen, dann kommen Sie zwar langsam vorwärts, aber Sie kommt vorwärts. Es sollte daher kein Schritt übersprungen werden oder Ziele zu hoch gesetzt werden. Wenn man motiviert bleiben will, dann muss man, Etappensiege verbuchen können und das schafft man nur, wenn man kleine Ziele erreicht.

Das eigene Gehalt

Bei manchen sieht der Kontoauszug wie eine große Party aus. Zuerst der Ansturm und dann gegen Ende der Party ist nichts mehr übrig. So könnte man es beschreiben. Jeder Mensch hat viele Rechnungen zu bezahlen, dass man sich fragt, was bleibt eigentlich für mich. Viele bekannte Autoren verweisen dann auf eine Goldene Regel „Zahle dich selbst zuerst“. Der Gedanke hinter dieser Regel ist, durch einen Dauerauftrag wird zuerst das eigene Gehalt vom Gehalt an sich selbst gezahlt. Wenn man viele Rechnungen zu bezahlen hat, dann wirkt das wie eine Belohnung. Es ist der Psychologische Effekt der Belohnung der die Motivation hoch hält.

Das heißt, bevor man andere bezahlt, sollte man sich selbst bezahlen. Dazu gehört auch, dass man sich regelmäßige Träume und Wünsche erfüllt. Das Geld muss nicht nur für das Sparen ausgegeben werden, sondern kann auch dafür verwendet werden ein Unternehmen zu gründen, zu investieren, einem Hobby nachgehen oder andere Dinge finanzieren, die einen Glücklich machen. Das wichtigste ist aber, dass man es wie bei allem anderen nicht übertreibt. Die Miete, Steuern, Strom und andere wichtige Rechnungen sollte man doch vorrangig bezahlen. Es sollte verhindert werden, dass der Gerichtsvollzieher die Pfändung beginnt.

Sollte nach dem eigenen Gehalt und dem Bezahlen der wichtigen Rechnungen noch etwas vorhanden sein, dann kann dieses Geld entweder sparen oder andere Rechnungen bezahlen. Man sollte auch bedenken, dass bei den meisten Rechnungen ein gewisses Zahlungsziel vorhanden ist. Die Rechnungen sind nicht sofort fällig. Ich persönlich bin aber jemand, der Rechnungen immer sofort bezahlt. Für mich gilt aus den Augen aus dem Sinn und keine Schulden.

Gehalt mit Sparquote

Die Regel „zahl dich selbst zuerst“ sollte aber in beide Richtungen übertrieben, das eigene Gehalt sollte angemessen und ausreichend sein. Sobald man die Taktik Gehalt verinnerlicht hat und seine Ausgaben anhand eines Haushaltsbuchs im Griff hat. Kann man zum nächsten Schritt übergehen. Das Heben der Sparquote und die Gehaltsverringerung. Man darf nicht skeptisch sein, auch wenn einem die Gehaltserhöhung lieber ist. Durch das Senken des Gehalts gewöhnt man sich an die Sparquote.

Ich selbst habe es von einer Sparquote von 10 % auf eine Sparquote von fast 70 % geschafft. Das lag daran, dass ich fast alle meine Geldfresser eliminiert habe. Dazu habe ich das feste Ziel gehabt innerhalb von einem Jahr mehr als 50 % zu sparen. Sie sehen also, es kann auch eine Art Herausforderung werden, wer hat die höhere Sparquote. Wenn man in dem Rhythmus des Sparens ist, kann man zusehen, wie das Vermögen wächst. Das bietet Sicherheit. Ab einem gewissen Punkt wird es eine richtige Herausforderung die Sparquote zu erhöhen.

[affilinet_performance_ad size=250×250]

Unternehmer und Selbstständige

Unternehmer verwenden diese Taktik schon seit Ewigkeiten. Die meisten von Ihnen, sind Meister in diesem System und verfügen darüber über eine ausgeprägte Disziplin. Es gibt viele Unternehmer die auch Ihre Bedürfnisse dementsprechend steuern können. Denn sie sind sich bewusst, nur, weil sie diesen Monat einen guten Umsatz oder Gewinn hatten, heißt das nicht, dass es im nächsten Monat genauso ist. Sie sind sich dessen bewusst und planen deshalb Zielsicher Ihr Gehalt.

Das sollten Sie auch tun, auch wenn Sie wissen, dass Ihr Gehalt monatlich fix ist, denken Sie daran, es ist besser mehr Einzunehmen als auszugeben.

Überschüsse

Überschüsse oder Geldmittel die nicht benötigt werden, werden auf separaten Konten geparkt um in Krisen- oder Flaute Zeiten ein Polster zu haben. Es muss nicht mal Ihre Schuld sein, es kann Heutzutage jedem passieren, dass er Arbeitslos wird. Es ist der gesellschaftliche Wandel und dem sind Sie auch unterlegen. Also bereiten Sie sich auf alles vor, dann wird das!

Empfehlung: Ich verwende für meine Rücklagen das Tagesgeldkonto bei der Comdirect und bei Savedo.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit laufenden neuen kostenlosen Checklisten für Sparer.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

2 Gedanken zu „Spartipp 6: Das Gehalt (Zahl dich selbst zuerst)

  1. Man kann auch sein Nettogehalt erhöhen. Der Arbeitgeber kann 500 Euro jährlich steuerfrei in die Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiter investieren. Wenn man mehr als 14 km Anfahrtsweg hat, lohnt sich schon ein Freibetrag auf der Steuerkarte. Man muss nicht erst bis zur Steuererstattung warten, sondern hat sofort monatlich mehr Geld. Bei der nächsten Gehaltserhöhung wandelt man sein Brutto für Kindergartenbeiträge um. Statt einer Gehaltserhöhung lässt man sich einen steuerfreien Benzingutschein geben. Diese Gehaltserhöhung kommt netto beim Arbeitnehmer an. Der Arbeitgeber zahlt keine Sozialversicherung.

Kommentar verfassen