Spartipp 2: Sparschwein (Weltspar-Tag)

Weißt du noch, damals? Da gab es Bargeld und jeder hatte ein Sparschwein, dass er mit all den kleinen Talern gefüllt hat. Wieso nicht das Sparschwein wieder aufleben lassen?

Weltspar-Tag oder Weltfinanzierungs-Tag

Ich kann mich noch daran erinnern, als mir meine Eltern am Weltspar-Tag den 31.10. jedes Jahr ein wenig Geld gaben. Als kleiner Junge hat man sich natürlich immer darüber gefreut das Geld zu bekommen. Den erfreulicheren Teil habe ich jedoch erst Jahre später gelernt. Das Geld, das ich damals bekommen habe, habe ich nicht ausgegeben. Das Geld habe ich brav gespart.

Es war also Tradition, dass man am 31.10. zur Bank gegangen ist und das Geld auf ein Sparbuch eingezahlt hat. Dadurch habe ich früh gelernt, dass man das Geld was man „verdient“ nicht sofort ausgibt. Es war auch immer wichtig, dass man nicht mehr Geld ausgeben kann, als man bekommt. Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, als das Sparen noch mit 4 – 8 % (Zinsen) belohnt wurde. Heute ist man über 1,00 %, bei einer Aktion auf das Tagesgeld, froh.

Alternative zum Sparbuch

Im Hinblick auf die Null-Zins-Phase und Null-Prozent-Finanzierung scheint diese Tradition verloren gegangen zu sein. Es bringt ja schließlich nichts mehr. Geld verdient kein Geld mehr, also kann man das Sparen auch gleich lassen, oder? Ich sehe das anders. Es irritiert mich, dass immer mehr Menschen über hohe finanzielle Belastungen, über Geldprobleme und fehlende Rücklagen klagen. Diese Klagen führen aber nicht dazu, dass diese Leute Ihre Situation überdenken. Es muss ja nicht das Null-Zins-Sparbuch sein. Aber helfen Sie Ihren Kindern frühzeitig, das Sparen Spaß macht.

Es fängt eigentlich bei den Großeltern an. Früher haben die meisten Kinder ein Sparbuch bekommen. Das Sparbuch gab es zur Geburt oder zur Einschulung. Heute würde ich langfristig eher ein Junior Depot empfehlen. Die Rendite kann sich sehen lassen. Für die sicheren Anleger empfiehlt sich das Tagesgeld. Es gibt also ein modernes Sparschwein durch Direktbanken.

Sparschwein-Comeback

Wenn ihnen aber das Junior Depot zu riskant ist oder Sie Ihr Geld kurzfristig verfügbar haben wollen. Dann wäre es also Zeit das Sparschwein wieder herauszuholen oder sich ein neues zu kaufen. Wenn Sie nur noch Bargeld verwenden und sich daran gewöhnt haben, kann ich Ihnen einen Tipp verraten. Verwenden Sie nur noch Scheine und alles unter das Münzgeld kommt sofort in das Sparschwein. Durch diese Angewohnheit lässt sich effektiv monatlich Geld sparen. Die Bedingung ist jedoch, dass das Geld auch im Sparschwein bleibt.

Es klingt lächerlich, wenn man immer nur Cent-Beträge einsammelt und ins Sparschwein wirft, aber auch der größte Fluss war früher ein Rinnsal. In Stufe zwei des Sparschwein-Sparens, kann zum Beispiel auch auf die 5 € Scheine verzichtet werden, sobald man als ein bisschen System und Gewohnheit hat, dann können hier schnell einige 100 € zusammenkommen.

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein kostenloses Depot, meine P2P-Empfehlung und mein Tagesgeld. Die Kreditkarte für jeden.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit Checklisten und Steuertipps für Sparfüchse!

Steuern2go der Podcast rund um das Thema Steuern und Steuerrecht für Steuerassistenten und Steuerfachangestellte!

Mehr zum Autor Roland Elias.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

t.

2 Gedanken zu „Spartipp 2: Sparschwein (Weltspar-Tag)

Kommentar verfassen