Saving Stream – Erfahrung und Rendite

Werden Sie Immobilien Finanzier mit Saving Stream. Investieren Sie in besicherte Immobilienprojekte mit angenehmer Rendite.

Saving Stream

Der Vorteil von Saving Stream ist gleichzeitig dessen Nachteil. Durch die relative Sicherheit leidet die Rendite. Die zu investierenden Projekte belaufen sich auf 9 % bis 12 %. Im Bereich der Immobilien scheint das relativ hoch, aber dafür sind sowohl die Laufzeit, als auch das Loan-to-Value sehr gering (LTV = Verhältnis Beleihung zu Sicherheit). Die Rendite liegt also zwischen 9 % und 12 %, über Ausfälle kann ich bisher noch nichts sagen.

Das geringe LTV bietet dem Anleger damit eine relative Sicherheit. In manchen Fällen bin ich auch schon auf Anlagen mit einem LTV von 15 % gestoßen. Die meisten Projekte liegen aber über 50 %. Das ist jedoch im Vergleich zu anderen Plattformen vertretbar. Andere Plattformen weisen teilweise ein LTV von 100 % aus.

Angenehm ist, dass die Laufzeiten sehr gering sind. Aus der Erfahrung steigt das Risiko mit erhöhter Laufzeit. Daher empfehle ich kurze Laufzeiten. Das gestaltet sich jedoch als schwierig, da durch die manuelle Investition die guten Projekte meist schnell vergeben sind. Der Vorteil ist auch, dass es keine Mindestinvestitionssumme gibt. Schade ist aber, dass es keinen Portfolio Manager gibt, um Saving Stream zu automatisieren. Auch nicht von Vorteil ist, dass es wenige Projekte gibt, aus diesem Grund müssen Sie größere Beträge in wenige Projekte investieren, damit sich das Invest in Saving Stream lohnt.

Wie auch andere Plattformen ist Saving Stream kostenlos aber leider nur auf Englisch. Zudem bietet Saving Stream ein Empfehlungssystem über das Sie Ihre Freunde einladen können. Zum Risiko sei auch gesagt, dass Saving Stream überwiegend in Immobilien investiert und diese mit Immobilien und Booten besichert. Das lässt für mich den Schluss zu, dass Saving Stream abhängig sein kann von steigenden Immobilienpreisen bzw. dem allgemeinen Immobilien-Trend. Diesen Trend kann leider langfristig niemand vorhersagen. Aus diesem Grund bin ich auch bei der Investition noch zurückhaltend, da ich langfristig von sinkenden Immobilienpreisen ausgehe, zudem belastet der BrExit das Umfeld Großbritanniens.

[affilinet_performance_ad size=250×250]

Informationen zum Konto

Die Eröffnung eines Kontos ist unkompliziert. Sie brauchen für die Anmeldung nur ein Girokonto, dass für Investitionen nach England freigeschaltet ist. Alternativ kann die Überweisung auch per TransfeWise oder CurrencyFair erfolgen. Zudem brauchen Sie einen Reisepass oder Personalausweis. Des Weiteren benötigen Sie eine Bestätigung über den Wohnsitz. Als Nachweis können Sie eine Stromrechnung an Saving Stream schicken. Dies wird aus steuerlichen Gründen benötigt. Die Besteuerung kann hier nachgelesen werden.

Eine Empfehlung zum Thema P2P-Kredite ist das Buch von Kolja Barghoorn „Investieren in P2P-Kredite„.

Kommentar verfassen