SE, die Societas Europaea! – Europäische Gesellschaft!

Die Unternehmen werden europäischer. Die Societas Europaea ist die europäische Gesellschaft und verbindet viele Vorteile. Die Vorteil zeigen sich vor allem dann, wenn das Unternehmen in Europa agiert.

Societas Europaea!

Sei es Eon SE, Datagroup SE oder auch die Allianz SE. Alle drei Unternehmen sind groß und über ganz Europ verteilt. Doch was sind die Voraussetzungen, Vorteile und Nachteile?

Gründung

Die Gründung erfolgt bei der SE nicht über einen Notar, wie es bei der GmbH, UG oder AG der Fall ist. Die Rahmenbedingen sind dafür doch etwas anders.

Eine SE kann man nur gründen, wenn man zwei AGs in zwei verschiedenen europäischen Ländern hat. Das heißt, eine Aktiengesellschaft in Österreich und eine in Deutschland, das würde gehen.

Diese beiden Unternehmen können dann verschmolzen werden. Hierbei können die Beteiligungen unterschiedlich sein. Es können zwei verschiedene Unternehmen sein, es können Schwestern oder auch Mutter und Tochter sein.

Das Gründungskapital beträgt mindestens 120.000 € und ist damit mehr als doppelt so viel wie bei einer normalen AG. Der Sitz der SE muss dann auch langfristig in Europa sein, ansonsten ist die Rechtsformwahl nicht möglich.

Haftung

Die Haftung ist ebenfalls wie bei der GmbH und der AG auf das Stammkapital beschränkt, aber nicht ausgeschlossen.

Leitung

Die Leitung kann entweder nach dem deutschen System durch einen Vorstand und einen Aufsichtsrat erfolgen oder durch das Amerikanische System. Bei dem Amerikanischen System hat man keinen Aufsichtsrat. Das macht unter anderem aus Kostengründen Sinn.

Steuern

Die Besteuerung der SE ist davon abhängig, wo der Sitz des Unternehmens ist. Liegt der Sitz in Deutschland, dann ist diese SE unbeschränkt körperschaftsteuerpflichtig. Zudem fallen der Solidaritätszuschlag und die Gewerbesteuer an.

Bei Ausschüttungen an die Gesellschafter fällt Kapitalertragsteuer an. Lohnzahlungen an die Vorstände unterliegen der Lohnsteuer.

Für wen geeignet?

Die SE eignet sich nur für große internationale Unternehmen. Die Kosten können hier nicht pauschal angegeben werden, da diese mindestens im fünfstelligen, teilweise sechsstelligen Bereich liegen.

Damit scheidet der Schreiner von nebenan für die SE aus. Interessant ist die SE aber, wenn man in jedem Land einen lokalen Vertrieb hat. Dann wäre eine SE wiederum sinnvoll.

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein privates Konto, meine P2P-Empfehlung, mein Tagesgeld und meine Kreditkarte.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit Checklisten und Steuertipps für Sparfüchse!

Steuern2go der Podcast rund um das Thema Steuern und Steuerrecht für Steuerassistenten und Steuerfachangestellte!

Mehr zum Autor Roland Elias.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

Kommentar verfassen