Zinspilot Finanzierung: Zinspilot kassiert 100 Millionen!

Der Tagesgeld-Anbieter Zinspilot erhöht die Sicherheit durch finanzielle Spritze und neuen Investor!

Zinspilot Finanzierung: Zinspilot kassiert 100 Millionen!

Zinspilot ist und bleibt einer meiner liebsten Tagesgeld-Anbieter. Erst diese Woche habe ich einen Artikel zum Thema Sicherheit von Zinspilot geschrieben. Darin ging es um die Sicherheit von Einlagen bei der Verwendung von Tagesgeld-Anbietern. Das anhand des Beispiels von Zinspilot, welches ich selbst nutze.

Zinspilot auf Platz 2!

Durch die neue Finanzierungsrunde verfügt das Unternehmen jetzt über eine Bewertung 500 Millionen und ist damit eines der wertvollsten FinTechs in Deutschland. Zinspilot belegt den Platz 2 und liegt damit nur noch hinter dem allseits bekannten FinTech N26! Es wundert nicht, dass eines der besten Online-Konten vom besten Tagesgeld-Anbieter verfolgt wird. Dieses Investment zeigt aber auch, dass der Fintech-Markt in Deutschland aktiv ist und wir damit langsam erkennen, dass digitale Angebote die Zukunft sind. Deutsche Investoren sollten sich daher auch vor diesen Unternehmen nicht verschließen.

Aktuelle Studien und Berichte zeigen aber, dass vor allem Großbanken wie die Deutsche Bank und die Commerzbank immer mehr den Anschluss verlieren. Das ist im Falle der Commerzbank auch irritierend, da sie mit der Comdirect als Tochter meiner Meinung nach, eine der besten Direktbanken unter sich hat.

Zinspilot Kunden!

Für die mehr als 150.000 Kunden und zukünftigen Kunden ist das natürlich eine positive Meldung. Schließlich bedeuten weiter Finanzmittel, dass das Unternehmen seinen Marktwert und Produktpalette weiter ausbauen kann.

Zu Zinspilot gehört auch der Anbieter SAVEDO. Das Unternehmen hinter Zinspilot und SAVEDO ist Deposit Solutions.

Wer ist der neue Investor?

Vitruvian Partners ist ein europäischer Risikokapitalgeber. Das Unternehmen ist überwiegend in Europa aktiv. Der Schwerpunkt liegt dabei auf FinTechs. So zählen zu den Investments auch Callcredit, Accountor oder Ebury!

Damit steigt bei Deposit Solutions ein Unternehmen ein, welches sich bereits als FinTech-Investor einen Namen gemacht hat. Eventuell können durch den neuen Investor sogar Synergien im Bereich Know-How entstehen. Diese sind natürlich noch nicht absehbar, aber denkbar.

Ausblick!

Diese neuen Finanzmittel bedeuten für die Kunden und eventuellen Kunden, also eine Sicherheit. Schließlich ist der Vermittler damit liquider und man muss sich keine Sorgen machen, dass man hier plötzlich vor einer leeren Webseite steht.

Für mich bleibt damit nur der Daumen oben und ich nutze Zinspilot weiterhin für kurzfristige Rücklagen.

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein kostenloses Depot, meine P2P-Empfehlung und mein Tagesgeld. Die Kreditkarte für jeden.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit Checklisten und Steuertipps für Sparfüchse!

Steuern2go der Podcast rund um das Thema Steuern und Steuerrecht für Steuerassistenten und Steuerfachangestellte!

Mehr zum Autor Roland Elias.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

Bild-Quelle: Zinspilot Facebook!

Quelle für die Meldung!

Kommentar verfassen