Bondora, is back! – Go & Grow! – Tagesgeldalternative?

Bondora könnte man meinen, hatte seine seine beste Zeit gehabt. Ich habe damals voller Euphorie investiert und es als Investment-Turbo bezeichnet. Dann kamen die Ausfälle. Ich habe für mich damals Bondora eigentlich abgeschrieben und eine Hold-Strategie gefahren. Jetzt konnte sich die Rendite aber in den letzten Monaten wieder erholen und Bondora ist wieder auf der Spur.

Bondora ist back!

In diesem kleinen Artikel möchte ich dir aufzeigen, was die Gründe für meine erneute Euphorie ist. Die Gründe sind zum einen auf meinen eigenen Fehler zurückzuführen, aber auch auf eine Innovation bei Bondora.

Einstellung ist alles!

In meinem älteren Beitrag habe ich die Einstellung auf das höchste Risiko gesetzt. Ich wollte wissen, wie sich das Ganze verhält und im Grunde einen Test machen.

Dieser Test lief ein Jahr, ich hatte jedoch vergessen, dass ich es umgestellt hatte. Nach einem Jahr habe ich mich gewundert, warum die Ausfälle gestiegen sind.

Um es kurz zu machen, ich habe die Einstellung dann wieder geändert und kurz darauf hat sich meine Rendite schlagartig erholt. Mittlerweile bin ich bei einer Rendite von etwas über 13,86 % gelandet. Diese Tendenz ist den letzten sechs Monaten dann angestiegen. Diese Rendite liegt zwar etwas unter den 15,64 % (2016) meines ersten Artikels, aber mit 13,86 % im heutigen Umfeld fährt man trotzdem noch gut.

Go & Grow als Zusatz!

Der zweite Grund für dieses Comeback ist das neue System „Go and Grow“. Das System ist nicht nur steuerlich attraktiv, sondern auch renditetechnisch. Der Investor erhält fixe 6,75 %. Diese feste Verzinsung wird von Bondora garantiert.

Die Garantie erfolgt darüber, dass Bondora die Zinsdifferenz einstreicht und damit eine Rücklage aufbaut. Diese Rücklage soll dann dazu dienen eventuelle Ausfälle zu kompensieren. Wenn man sich überlegt, dass man durch ein direktes Investment mehr als 10 % erwirtschaften kann, dann liegt die Rücklage bei mindestens 3,25 % pro Jahr. Bei den Volumen die Bondora mittlerweile abwickelt, zeigt sich hier doch eine Sicherheit.

Auch steuerlich soll Bondora jetzt optimiert sein. Das neue Go & Grow soll erst zu einer Besteuerung führen, wenn man sich die Zinsen auszahlt. Hierüber streiten sich zwar immer die Menschen. Jedoch gibt es in beiden Fällen mittlerweile einige Rückläufe, welche beide Ansichten bestätigen. Das Prinzip von Go & Grow unterscheidet sich so gesehen nicht von einem Versicherungsmantel, Festgeld oder einer einem Thesaurierenden Fonds. Solange das Geld innerhalb dieser steuerlichen Sphäre bleibt, fällt keine Steuer an. Ähnlich auch wie bei einer GmbH, die Kapitalertragsteuer fällt erst dann an, wenn man die Gewinne ausschüttet.

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=L8QWcCH1KtM[/embedyt]

Investment hochfahren!

Ich werde meine Summe bei Bondora in den nächsten Monaten weiter aufstocken. Vor allem wegen Go & Grow und der stabilen Rendite. Ich habe aber auch vor kurzem erst größere Beträge in TWINO und Mintos gesteckt, da ich deren System auch gut finde. Jedoch werde ich Bondora etwas näher prüfen, weil ich das neue Go & Grow sehr gut finde und es auch als Tagesgeldalternative bezeichnen würde.

Jedoch mit dem entsprechenden Risiko, dafür aber auch mit der hohen Rendite.

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein kostenloses Depot, meine P2P-Empfehlung und mein Tagesgeld. Die Kreditkarte für jeden.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog mit Checklisten und Steuertipps für Sparfüchse!

Steuern2go der Podcast rund um das Thema Steuern und Steuerrecht für Steuerassistenten und Steuerfachangestellte!

Mehr zum Autor Roland Elias.

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

2 Gedanken zu „Bondora, is back! – Go & Grow! – Tagesgeldalternative?

Kommentar verfassen