Reselling Q&A: Steuern, Rechtsform, Ankauf von Privat – Steuern mit Kopf

Auf Steuern mit Kopf erklärt Steuerberater Roland Elias das Steuerrecht in Deutschland für jeden und ganz einfach. Heute beantworte ich eure Fragen zum Thema Reselling.

Steuern mit Kopf – Neues Video!

Jede Woche gibt es mindestens zweimal ein Video von Steuern mit Kopf. Immer Mittwochs und Sonntags um 18 Uhr gibt es ein neues spannendes Video zum Thema Steuern, Steuertipps und Steuernews.

Reselling Q&A: Steuern, Rechtsform, Ankauf von Privat

In diesem Video findest du ein Q&A zum Thema Reselling.

Auszug aus dem Video:

Eure Fragen – Meine Antworten

Ab welchem Umsatz sollte man welche Rechtsform wählen?

Das kommt auf den Steuersatz an, wenn der Steuersatz über 30 % liegt, dann eignet sich die GmbH oder UG. Wichtiger ist aber im Produktbereich immer die Haftung.

Könnte man so viele Einkäufe tätigen, um nur noch Vorsteuererstattungen zu bekommen?

Ja das ist möglich, jedoch geht das nicht lange gut. Das Finanzamt will natürlich auch irgendwann Umsätze sehen. Der Vorsteuerüberhang kommt vor allem bei Resellern häufig vor, da am Anfang oft große Bestände erst aufgebaut werden müssen.

Was muss beim gewerblichen Reselling auf eBay Kleinanzeigen beachtet werden?

Alles Belegen. Das heißt, nur wenn du einen Nachweis hast, dann kannst du es auch geltend machen. Alles andere wäre zu deinem Nachteil.

Reselling mit ausländischen Firmen – Was muss beim An- und Verkauf beachtet werden?

Solange du aus Deutschland heraus tätig bist, musst du die deutschen Vorschriften beachten. Eine ausländische Firma eignet sich nur, wenn du auch in diesem Land dann tätig wirst.

Kommen die 17.500 € Umsatz auf mein Einkommen oben drauf?

Nein, die 17.500 € Umsatz gelten nur für die Umsatzsteuer. Das hat erst einmal nichts mit der Einkommensteuer zu tun. Bis 17.500 kannst du die Kleinunternehmerregelung wählen. Video verlinken.

Ab wann muss ich überhaupt Steuern zahlen? Gibt es trotz der hauptberuflichen Arbeit einen Freibetrag?

Ja es gibt den so genannten Härteausgleich. Das heißt, bis zu einem Gewinn von 420 € musst du nichts versteuern. Die Pflichten wie die Abgabe einer Steuererklärung und auch die EÜR musst du trotzdem erfüllen.

Kann ich unterjährig so viele Wirtschaftsgüter einkaufen, um meinen Gewinn am Jahresende zu drücken?

Ja das ist möglich. Verluste sind aber immer auch immer ein Problem. Das heißt, du musst langfristig einen Gewinn erzielen, solltest du das nicht schaffen, dann droht die Liebhaberei.

Ankauf von Privatpersonen. Wie ist es da mit der Umsatzsteuer?

Nein du hast keinen Vorsteuerabzug, wenn du von einer Privatperson kaufst. Dann kommt hier die Differenzbesteuerung ins Spiel. Du musst hier auch nur die Differenz besteuern, hast aber auf der anderen Seite keinen Vorsteuerabzug.

Wie viel Steuern muss ich als Kleingewerbetreibender zahlen?

Das kommt auf alle deine Einkünfte an. Der Steuersatz beträgt zwischen 0 % bis 50 %:

Ab wie viel € Umsatz sollte ich ein Gewerbe anmelden?

Der Umsatz ist egal. Sobald du gewerblich tätig bist, musst du auch ein Gewerbe anmelden. Tipps von Steuerberatern die oft raten, man solle nichts angeben, bis man es Ernst meint sind fahrlässig und enden in einem Steuerstrafverfahren.

Muss ich ab dem ersten € ein Gewerbe anmelden oder kann ich das Ganze erstmal testen?

Testen ja und nein. Klar sind private Versuche dein reines Hobby. Die Grenze ist aber fließend.

In wie weit beeinflussen die Mieteinahmen meiner Frau mein Reselling-Unternehmen?

Die Mieteinnahmen beeinflussen eure Steuerlast, wenn ihr zusammenveranlagt seid.

Wie groß sind die steuerlichen Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich?

Im Detail kann ich es nicht sagen. Ich kenne mich nur in Deutschland aus. Im Großen und Ganzen sind sich Deutschland und Österreich aber historisch bedingt sehr ähnlich.

Mehr zum Autor Steuerberater Roland Elias aus Regensburg. Er ist Inhaber einer mittelständischen Kanzlei im Herzen der Oberpfalz. Von dort aus berät er Mandanten im ganzen Bundesgebiet und auch weltweit.

Die Partner von Finanzgeflüster sind:

Produktempfehlungen, die ich selbst regelmäßig nutze. Mein privates Konto, meine P2P-Empfehlung, mein Tagesgeld und meine Kreditkarte.

Du willst weitere Informationen?

Disclaimer: Der Autor und Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor und Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die uns helfen dieses Projekt zu finanzieren. Wir gehne damit sehr verantwortungsvoll um und empfehlen nur Dienstleistungen und Produkte, die die Autoren selbst nutzen und die sie sich mir selbst empfehlen würden.**

Bildquelle: Pixabay

Kommentar verfassen