Buchhaltung mit SEVDesk? – Wie geht der Einstieg?

Es gibt unzählige Tools, welche der Steuerpflichtige nutzen kann. Zurzeit teste ich auch im Rahmen von Steuern mit Kopf die Software von sevDesk. In den nächsten Beiträgen will ich dir einen kleinen Überblick über die Software von sevDesk geben.

Buchhaltung mit sevDesk?

sevDesk ist eine kleine aber feine Buchhaltungssoftware, welche es dir relativ einfach macht, dass du auf deinen Buchhalter und Steuerberater verzichten kannst, weil sie dir das Leben leichter macht. Zudem gibt es dir die Möglichkeit schnell und einfach deine steuerlichen Pflichten zu erfüllen. Die Buchhaltung mit sevDesk funktioniert fast voll automatisiert. Die Software kann dazu eingesetzt werden, dass man sich in erster Linie den Steuerberater spart und dazu noch tägliche Auswertungen abrufen kann.

sevDesk Einstieg!

Der Einstieg ist mehr als simpel bei sevDesk. Man meldet sich kostenlos auf der Homepage, mit seiner E-Mail-Adresse an, und schon ist der erste Schritt getan. sevDesk bietet jedem Nutzer einen 14 Tage Testzugang. Nach diesem Test-Zugang wird die Online-Anwendung kostenpflichtig.

sevDesk Rechnungen

Die Preisstruktur von sevDesk ist sehr einfach und simpel gehalten. Es gibt drei Tarife mit drei unterschiedlichen Laufzeiten. In der günstigsten Variante „sevDesk Rechnung“ liegen die Kosten zwischen 4,55 € und 5,53 € pro Monat. Das ist abhängig von der Laufzeit. Die Laufzeit beträgt entweder einen Monat, zwölf Monate oder 24 Monate. Das Produkt „sevDesk Rechnung“ enthält alle nötigen Funktionen, welche ein Kleinunternehmer oder Gründer für den Start braucht.

Das wäre:

  • Rechnungen schreiben
  • Angebot Schreiben
  • DATEV-Export
  • Mahnung schreiben
  • Kunden verwalten

sevDesk Buchhaltung

Das nächste Produkt ist „sevDesk Buchhaltung“. Der Funktionsumfang steigt bei „sevDesk Buchhaltung“ schon sehr stark an. Das macht sich dann aber auch im Preis bemerkbar. Die Preise steigen hier auf 9,45 € bis 11,13 € pro Monat. Die Steigerung beinhaltet aber auch eine wesentliche Steigerung der Produktivität.

Das wäre zum Beispiel:

  • Alles von „sevDesk Rechnung“
  • Wiederkehrende Rechnungen
  • Einnahmen und Ausgaben erfassen
  • Automatische Belegerkennung
  • Kassenbuch führen
  • Umsatzsteuervoranmeldung
  • Anlagenbuchführung und Abschreibung
  • Automatischer Bankabgleich

sevDesk Warenwirtschaft

An dritter Stelle dann das größte Paket. „sevDesk Warenwirtschaft“ umfasst alle wichtigen Funktionen für die Integrierung und Verarbeitung. Das Programm umfasst an dieser Stelle:

  • Lagerhaltung und Inventar
  • Bestände
  • Lieferantenpreise
  • Kundenpreise

Warum sevDesk?

Ich arbeite täglich mit unterschiedlichen Mandanten und es gibt immer wieder dieselben Probleme, die ich bei sevDesk als gut gelöst ansehe.

Cloud-Dienste

sevDesk ist ein Cloud-Dienst, das heißt, dass man keine Daten mehr lokal speichern muss. Sollte dir also einmal die Festplatte abrauchen oder der PC geklaut werden. Dann steht man ohne Daten da. Ich habe es schon oft bei Mandanten erlebt, dass Datensicherung nicht die Stärke ist.

Aus diesem Grund ist die Cloud-Lösung von sevDesk eine gute Idee.

Bedieung

Es gibt die Fälle in denen man oft feststellt, dass man die Buchhaltung besser selbst machen sollte, vor allem würde man dann Zeit sparen. Also aus Sicht des Buchhalters. Der Mandant besteht aber auf die Selbstbuchung.

Durch die einfache Bedienung eignet sich sevDesk, dass man schnell und einfach den Einstieg findet und den Alltag buchen kann.

Rechnungen schnell und einfach

Das schönste ist doch, wenn man am Ende des Auftrags die Rechnung schreibt und dann abschickt. Die Lösung von sevDesk finde ich auch hier sehr gut gelungen. Man muss daher nicht mehr mit Word Rechnungen schreiben und hoffen, dass man die Vorlage nicht verliert.

Der nächste Vorteil in diesem Zusammenhang ist, dass man die Rechnungen nicht selbst speichern muss. Die Speicherung erfolgt über die Cloud und kann damit auch nicht mehr verloren werden. Auch von Vorteil ist, dass man die Rechnungen nicht mehr selbst ausdrucken muss, sondern die Rechnung auch ganz einfach online hinterlegen und per Mail verschicken kann.

Schnelle und übersichtliche Auswertungen

Oftmals erlebe ich, dass Mandanten versuchen Auswertungen selbst zu erstellen und dabei oft falsche Schlüsse ziehen. sevDesk bietet hier auch eine einfache und übersichtliche Möglichkeit sich täglich die Auswertungen anzuzeigen und visuell darstellen zu lassen.

Man hat in sevDesk einen schnellen Überblick schon im Dashboard über Einnahmen und Ausgaben. Diese basiert auf den letzten Monaten, damit man sinnvoll Vergleiche ziehen kann. Das ganze ohne Excel und Mehraufwand. Das spart Steuerberaterkosten.

ToDo-Liste

Es klingt einfach und das ist es auch. Viele Unternehmer scheitern auch daran, weil sie im Alltagsgeschäft wichtige Dinge vergessen. Das fängt an, dass man ein Angebot schreiben muss oder noch die Umsatzsteuervoranmeldung übermitteln. Hier bietet sevDesk ebenfalls eine schöne Lösung.

Man kann hier Angebote, Rechnungen und Zahlungen in einer ToDo-Liste ansetzen.

Erster Eindruck und mein Fazit

Dieser Test geht natürlich noch weiter, jedoch ist das der erste Überblick den ich ziehen konnte. Ich werde die nächste Zeit die Software testen und meine Schlüsse ziehen. Ich habe ja schon andere Anbieter zum Beispiel für die Steuererklärung getestet.

Zudem habe ich in den letzten Jahren mit vielen unterschiedlichen Software-Anbietern zu tun gehabt. Das waren klassisch Lexware, Steuertipps, smarsteuern und täglich natürlich DATEV.

Wer es selbst machen will, der kann zum Beispiel sevDesk und Steuertipps kombinieren, damit hat man alles wichtige und das günstig. Wenn du dich jetzt kostenlos von sevDesk überzeugen willst, dann geht es hier direkt zur Software.

Wichtig ist auch das Thema Mehrere Einkommensquellen. Das solltest Du nicht vernachlässigen. Das kannst Du machen, wenn Du zum Beispiel nebenbei gründest. Aber auch das Sparen und Investieren sollte man nicht vernachlässigen.

Meine Top-Buchempfehlung für diesen Artikel.

Du willst weitere Informationen?

Spardirsteuern.de mein Steuerspar-Blog

YouTube-Empfehlung:

Steuern mit Kopf

Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. Das Video stellt in keiner Art und Weise eine professionelle Steuerberatung dar und ersetzt diese auch nicht.

**Bei einigen Links im Artikel handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde.**

 

Kommentar verfassen